Politik
Schreibe einen Kommentar

Obdachlose in der Innenstadt – für die CDU-Ratsfraktion selbstverständlich

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

„Mich wundert es sehr, dass einige Fraktionen erst darüber beraten müssen, wie sie mit den hannoverschen Obdachlosen umgehen sollen oder wollen. Für uns als CDU-Ratsfraktion ist ein toleranter Umgang mit allen Menschen geboten und selbstverständlich. Denn für uns zählt hier die Menschlichkeit und daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern.“, so die sozialpolitische Sprecherin der CDU-Ratsfraktion, Brigitte Ike.

„Es ist wichtig, die Obdachlosen darin zu unterstützen, gesund zu bleiben und die vielfältig vorhandenen Hilfsangebote in der Stadt anzunehmen, wie beispielsweise jetzt im Winter in den Obdachlosenunterkünften zu übernachten. Das Netz von Hilfsangeboten in Hannover ist sehr breit und die Einrichtungen sowie die Stadt leisten gute und wichtige Arbeit, die es weiterhin zu unterstützen gilt. Auch Menschen, die am Rande unserer Gesellschaft leben müssen gefördert werden, denn wir leben in einer gemeinsamen Stadtgesellschaft. Daher ist eine Verdrängung der Obdachlosen aus der City absolut indiskutabel. Wenn Obdachlose in der Stadt nicht mehr toleriert werden, erhält soziale Kälte Einzug und die kommt für uns nicht in Frage.“, so Brigitte Ike weiter.

www.cdu-hannover.de

PM: CDU Ratsfraktion Hannover

 

Kategorie: Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.