Werbung

2G Regelung oder doch 3G das ist keine leichte Frage

Das die Politik bei der 2G Regelung den schwarzen Peter den Betreibern zuschiebt ist eine Unverschämtheit. Gerade die Frage der Spaltung der Gesellschaft darf nicht auf einzelne Bürger abgewälzt werden.

Die Fronten sind hier extrem verhärtet, aber man kann beide Seiten verstehen. Sollten bei einer 2G Regelung nur noch Geimpfte und Genesene für bestimmte Angebote zugelassen sein, ist das eine inakzeptable Einschränkung für den Rest der Bevölkerung. Andererseits ist es zum Beispiel bei der Frage, darf man in Clubs oder Discotheken mit oder ohne Maske tanzen eine klare Sache, was da die Mehrheit will. Mit Maske ist der Spaß deutlich eingeschränkt. Egal wie sich ein Betreiber hier entscheidet, er verprellt einen Teil seiner Kunden.

Es stellt sich die Frage, ob diese Einschränkungen überhaupt noch verhältnismäßig sind. Die Wissenschaft ist sich relativ einig, daß jeder irgendwann mit dem Corona Virus in Berührung kommen wird. Eine Impfung senkt die Wahrscheinlichkeit einer schweren Erkrankung, auch das ist mehr oder weniger unstrittig. Jeder hat inzwischen die Möglichkeit, sich impfen zu lassen und damit sein persönliches Risiko zu verändern. Wer das nicht möchte, dem steht das auch frei.

Bleibt abzuwarten, wie die lokale Clubszene sich da entscheiden wird. Bisher gab es ein paar Stimmen für beide Konzepte und auch einige die das so überhaupt nicht wussten was die aktuelle Verordnung erlaubt. Ich würde mir ein Mischkonzept wünschen, das beiden Lagern gerecht wird. 2G am Freitag und 3G am Samstag in der darauf folgenden Woche umgekehrt oder ähnliches. So würde man zumindest beide Lager ins Boot holen.

Politisch ist das wieder einmal ein Versagen auf ganzer Linie! Es wird die eigene Verantwortung einfach auf andere abgewälzt. Zudem ist diese Entscheidung rechtlich fragwürdig wie die Tagesschau schreibt.

Bildquellen:

Kategorie: Corona