Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

„Lesestart Hannover“ – eine Aktion zur frühkindlichen Leseförderung

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Die Aktion "Lesestart Hannover" zur Sprach- und Leseförderung von Kleinkindern geht am 1. Februar (Sonntag) an den Start. Unter der Schirmherrschaft des hannoverschen Kinderbuchautors und -illustrators Ingo Siegner greift die Aktion auf lokaler Ebene die bundesweite Kampagne "Lesestart" der Stiftung Lesen auf. Ziel ist, unabhängig vom Bildungshintergrund möglichst viele Eltern zu erreichen.

Die Vorbereitungen für "Lesestart Hannover" haben bereits im Frühjahr 2008 begonnen, als alle Kinderärzte angeschrieben und gebeten wurden, bei der Stiftung Lesen so genannte Lesestartsets zu bestellen. Die Stiftung Lesen hat zirka 20 KinderärztInnen aus Hannover ausgewählt, die seit Anfang Juni 2008 die Lesestartsets im Rahmen der Untersuchung U6 (für Kinder von zehn bis zwölf Monaten) austeilen. Zusätzlich verteilen die ÄrztInnen an die Eltern eine von Ingo Siegner gestaltete Infopostkarte, die Lust machen soll auf Bücher und Geschichten und auf den Bilderbuch-Sonntag am 1. Februar hinweist.

Zum offiziellen Starttermin der Aktion werden im Pavillon am Raschplatz, Lister Meile 4, an diesem Tag von 11 bis 17 Uhr mehrere Hundert Eltern mit ihren Kindern erwartet. Angesprochen sind Familien mit Kindern im Alter bis zu vier Jahren. Neben einer großen Bilderbuchausstellung machen viele Aktionen Lust aufs Lesen, Vorlesen, Erzählen und Entdecken. Die Partner des Lesenetzwerkes bieten an ihren Ständen mehrsprachiges Bilderbuchkino, Fingerspiele, Tischtheater, Vorlesen, Singen, Reimen und vieles mehr.

Zur offiziellen Eröffnung um 12 Uhr kommen Bürgermeister Bernd Strauch und Schirmherr Ingo Siegner, um 13 Uhr singt und erzählt der Kabarettist Matthias Brodowy, um 14 Uhr erläutert der hannoversche Kinderarzt Martin Raguse, warum Sprachförderung von Anfang an wichtig ist und ab 15 Uhr zeichnet, erzählt und signiert Ingo Siegner seine Geschichten. Der Eintritt zum Bilderbuch-Sonntag ist frei. 

Zugleich startet am 1. Februar eine Informationskampagne:
Ab März 2009 wird die Stadtbibliothek Hannover in Kooperation mit Familienbildungsstätten der AWO Eltern-Kind-Gruppen zur frühen Leseerziehung anbieten. Weitere Angebote von Kooperationspartnern für Eltern und Informationsveranstaltungen in den Stadtbibliotheken sind für 2009 und 2010 geplant.

Ab Sommer 2009 sollen in allen Kinderarztpraxen Gutscheine an Eltern ausgegeben werden, die mit ihren Kindern die Untersuchung U7 besuchen. Die Gutscheine können in den Stadtbibliotheken gegen ein Geschenkbuch und Informationen zur Frühförderung eingelöst werden.

"Lesestart Hannover" wird getragen vom Lesenetzwerk Hannover, das von der Stadtbibliothek Hannover koordiniert wird. Folgende Partner sind an der Aktion beteiligt: Stadtbibliothek Hannover, Projektstelle Sprachförderung der Stadt Hannover, Akademie für Leseförderung der Stiftung Lesen, Diakonisches Werk, AWO, Alice-Salomon-Schule, AG Jugendliteratur und Medien der GEW, Buchhandlungen Sternschnuppe, Bücherwurm, Lehmanns und Leuenhagen und Paris, die "Rucksackmütter", Mentor e.V. – Die Leselernhelfer und die Fachbereiche Jugend und Familie sowie Bildung und Qualifizierung der Landeshauptstadt Hannover.

PM: Presseserver Hannover

 

Kategorie: Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.