Linden-Limmer
Schreibe einen Kommentar

Ortsbegehung an der Limmer Schleuse

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Limmer Schleuse: Ratsherr Frank Nikoleit (Hannoversche Linke.) und Ursula Weisser-Roelle (Landtagsabgeordnete Die Linke.) führen Ortsbegehung durch!

Am 29. Januar 2009 findet an dem vom Abriss bedrohten Hochbahnsteig "Limmer Schleuse" eine Ortsbegehung mit der Landtagsabgeordneten Ursula Weisser-Roelle (verkehrspolitische Sprecherin der Linken im niedersächsischen Landtag) statt. "Der geplante Ausbau des Stichkanals, Schleusenneubau und Umbau des Lindener Hafens soll 250 Millionen Euro kosten", so Ratsherr Frank Nikoleit, "Geld für einen unnötigen Ausbau. Die Hafenkapazitäten in Hannover reichen aus. Anstatt mehr als 250 Millionen Euro für den Ausbau des Stichkanals zu verpulvern sollte die Stadt lieber die bestehenden Gewerbeverträge auslaufen lassen, um ihn letztendlich zu schließen und anderweitig zu nutzen“. Die Hannoversche Linke. geht davon aus, dass die in Hannover vorhandenen Hafenkapazitäten völlig ausreichend sind. „Die Gewerbebetriebe im Lindener Hafen könnten problemlos im Bereich anderer hannöverschen Häfen angesiedelt werden", erklärte Frank Nikoleit.

Die Ortsbegehung dient zur Vorbereitung einer Veranstaltung der Partei Die Linke. zum Thema "Wieviel Hafen braucht Hannover 2030?" mit der Bundestagsabgeordneten Dorothee Menzer (verkehrspolitische Sprecherin der Partei Die Linke.), Luk List (Gruppenvorsitzender der Hannoverschen Linken im Rat der Stadt Hannover), sowie weiteren Vertretern aus Verwaltung und Politik. Die Veranstaltung findet am 9. Februar 2009 ab 18.30 Uhr im "Lindenkrug" (Harenberger Straße 46, 30453 Hannover) statt.

PM: Die Linke Region Hannover

 

 

Kategorie: Linden-Limmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.