Sport
Schreibe einen Kommentar

Hannover sucht schnellste SchwimmerIn in jedem Jahrgang

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Zum Abschluss der "Spaßwoche im Bad" gibt es am Sonnabend und Sonntag (7. und 8. Februar) noch einen besonderen Wettbewerb in den Hannoverschen Hallenbädern. Bei einem Schwimmwettbewerb im Stadionbad, Vahrenwalder und Stöckener sowie Nord-Ost-Bad geht es um den Titel "Schnellste/r SchwimmerIn Hannovers" – und zwar in jedem Jahrgang. Ob sechs oder 99 Jahre alt – hier können alle antreten. Gemessen werden die Zeiten auf der 50-Meter-Strecke. Jede Schwimmerin und jeder Schwimmer, der die Strecke zurücklegen kann, ist zur Teilnahme aufgerufen. Der Eintritt in den Bädern kostet wie üblich 3,20 Euro, ermäßigt 1,90 Euro. Wer an dem Wettbewerb teilnehmen will, meldet sich beim Schwimmmeister und – nachdem der Teilnahmezettel ausgefüllt ist – schon geht es ins kühle Nass auf die Strecke. Die SiegerInnen in jeder Altersgruppe werden dann im März feierlich im Rathaus geehrt.

Die Bad-Aktionen zu den "Zeugnisferien" waren ein voller Erfolg.
So haben am Montag über 500 Kinder und Jugendliche beim Aqua-Movie im Stadionbad Spaß gehabt. Am Dienstag herrschte ein buntes Treiben in den Bädern. Mehr als 1.000 Kinder und Jugendliche besuchten zu den Zeugnis-Spielvormittagen die vier städtischen Hallenbäder.

Die Bäder sind am Wochenende wie folgt geöffnet: 

Stadionbad: Sonnabend von 9 bis 17 Uhr, Sonntag von 9 bis 18 Uhr

Vahrenwalder Bad: Sonnabend von 8 bis 21.30 Uhr, Sonntag von 9 bis 18 Uhr

Nord-Ost-Bad: Sonnabend von 8 bis 21.50 Uhr, Sonntag von 8 bis 18 Uhr

Stöckener Bad: Sonnabend von 8 bis 13 Uhr, 14 bis 17 Uhr (Frauenbadezeit),
Sonntag von 8.30 bis 13.30 Uhr

www.hannover.de

PM: Landeshauptstadt Hannover

 

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.