Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Stadt verkauft ab 17. Februar Brennholz

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Frisch geschlagenes Holz aus den Winterfällungen bietet der städtische Fachbereich Umwelt und Stadtgrün ab 17. Februar zu günstigen Preisen an. Das Brennholz mit einem überwiegenden Anteil von Laubhölzern wie Linde, Ahorn, Eiche, Robinie, Rosskastanie, Pappel und Birke wird zu einem Einheitspreis von 20 Euro für den lose geschichteten Raummeter Brennholz in haushaltsüblichen Mengen abgegeben. Verkauft wird nur gegen Barzahlung vor Ort. Das Holz muss auf den Lagerplätzen selbst geladen und abgeholt werden.

Verkauft wird in der Zeit vom 17. bis zum 26. Februar von 9 bis 15 Uhr. Da die Lagerplätze teilweise nicht ständig mit MitarbeiterInnen besetzt sind, ist eine vorherige telefonische Terminvereinbarung zwingend erforderlich.

Die Verkaufsstellen des Fachbereichs Umwelt und Stadtgrün mit Telefonnummern sind:

Werkhof Kleefelder Straße 35 / Zooviertel
Telefon 0511/168-44857

Werkhof Hermann-Löns-Park / Kirchrode
Telefon 0511/168-48797

Werkhof Rosenbuschweg 9 / Ahlem
Telefon 0511/168-44104

Lagerplatz "Am Hohen Holze" / Marienwerder
Telefon 0511/168-49356

Kompostplatz Grävemeyerstraße / Friedhof Seelhorst
Telefon 0511/168-40507

www.hannover.de

PM: Landeshauptstadt Hannover

 

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.