Linden-Limmer
Schreibe einen Kommentar

Hannover Bandstand geht los

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Am Freitag, den 13.02.2009 gehen die ersten vier Bands auf die Bühne im Labor.

Los geht es ab 21 Uhr – 4 BANDS – 4 EUR: claudia verkauft / ablate heaps / candy trip down / frames

Raus aus dem Keller – Rauf auf die Bühne
Labor, Callinstr. 23, 30167 Hannover

www.hannover-bandstand.de

 

claudia verkauft
Musik macht doch heute jeder – so hieß ein Stück, das claudia verkauft vor 10 Jahren komponierten. Musik mit deutschen Texten macht doch heute jeder, könnte das Lied heute heißen. Auch wenn deutsche Texte im Trend sind – claudia verkauft hat schon vor über 10 Jahren damit begonnen, Musik in ihrer Muttersprache zu machen und einen eigenen Stil entwickelt. Kraftvolle Gitarrenmusik mit leisen Zwischentönen, mal schön, mal ein wenig schräg und ein treibendes Schlagzeug bilden das Fundament für melancholisch-optimistische Texte über das Leben.
www.myspace.com/claudiaverkauft

ablate heaps
"Punk-Rock" gepaart mit leichten Hard-core-Einflüssen und noch "irgendetwas Anderem", so lässt sich die Mischung von Ablate Heaps wohl am besten beschrei-ben. Die Band setzt sich folgendermaßen zu-sammen: Gideon regiert am Bass, Bruno und Gobi quälen die Gitarren und Watchi verdrischt mit Leidenschaft sein Schlag-zeug und übernimmt temporär den Part der Arien.
www.myspace.com/ablateheaps

candy trip down
candy trip down ist Grunge aus Hannover. Auf den Spuren ihrer Vorbilder lassen candy trip down die Energie des Grunge und Alternative Rocks der 90er in neuem Gewand wieder aufleben. Charakteristisch für den Sound der vier jungen Musiker sind, neben satten Gitarrenwänden, dominierende, eingängige Melodien, die einen hohen Wiedererkennungswert bieten. Die vier zeichnen sich besonders live durch ihre direkten und druckvollen Kompositionen aus, lassen es dabei aber auch an Tiefe nicht fehlen. Ob klar und gefühlvoll, energisch und kompromisslos oder sogar zurückhaltend ruhig, dem Zuhörer wird ein facettenreicher Mix präsentiert, der nicht zuletzt durch authentische Texte und den markanten Gesang gern länger im Ohr bleibt. Der Besuch eines candy trip down Gigs lohnt sich auf jeden Fall. Nach Bandgründung im Februar 2004 ereigneten sich zahlreiche Änderungen im Line-Up bis candy trip down schließlich in der heutigen Besetzung feststand. Zur Ausgangsformation gehörten Kos (Leadgitarre) und Daniel (Gesang und Gitarre). Michi stieß Ende 2005 am Bass zur Band. Komplettiert wurde das Quartett letztlich im April 2007 mit Steffen, der das Schlagzeug übernahm. Das erste Album mit 11 Songs wurde Anfang 2007 veröffentlicht. Derzeit arbeiten die Jungs an ihrer zweiten Veröffentlichung, einer EP mit 8 Songs aufgenommen im Sportstudio Linden, die im März 2009 schließlich das Licht der Welt erblicken soll."
www.myspace.com/candytripdownwww.candytripdown.de

frames
Seit Herbst 2007 schaffen frames instrumentale Songs unkonventioneller und dabei sympathischer Natur. Bewährte Elemente – Gitarre und Tasten, Drums und Bass – kommen aus den unterschiedlichsten Einflussbereichen zusammen um den geneigten Hörer mal durch melancholisch-epische, mal durch aufregend finstere, und immer wieder durch erfrischend klare Welten zu führen. frames gründeten sich an einem kalten Oktoberabend 2007. Aus Frust über ihr bisheriges Bandprojekt beschlossen Jonas Meyer, Gitarre, und Kiryll Kulakowski, Drums, die Gründung einer ernsthafteren Band mit Faden und Ambition. Gitarre, Bass, Schlagzeug, die Urpfeiler des Rocks – und deren Erweiterung ins Unendliche: Tasteninstrumente. Mehr konnte es nicht brauchen um unkonventionelle und doch nicht abgehobene Musik zu schaffen. Mit Manuel Schönfeld war der Mann für Synths, Orgel und weiteres gefunden, an den Bass kehrte der alte Bandkollege Greger Röhring zurück. Innerhalb eines Jahres entstanden acht instrumentale Songs und im August 08 folgte eine 6-Track-EP, die zusammen mit Florentin Adolf (Nikki Puppet, Stupify) aufgenommen wurde. Vieles stellte sich ihnen 2008 in den Weg, Das schlimmste jedoch war die Trennung von Greger im Herbst. Glücklicherweise trat Julian "Moses" Hoffmann als perfekter Nachfolger auf die Bildfläche. Ihren bisher größten Erfolg in der noch jungen Bandgeschichte feierten frames mit dem Gewinn des niedersächsischen Bandwettbewerbs SIXPACK 2008!
www.myspace.com/framesband

Kategorie: Linden-Limmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.