Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

Erneut Veranstaltung mit dem Kreationisten Werner Gitt im AudiMax.

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Das Forum "Bibel-Glaube-Wissen(schaft)" hatte am Donnerstag, 5. Februar erneut zu einem Vortrag mit Prof. Dr. Werner Gitt im AudiMax geladen. Sowohl der Referent als auch das Forum sind dem Spektrum des Kreationismus zuzuordnen. Sie vertreten eine wörtliche Auslegung der Bibel und lehnen Evolutionstheorie und andere wissenschaftliche Erkenntnisse strikt ab, da diese nicht mit der Bibel vereinbar sind.

Einige Studierende, die sich den Vortrag anhören wollten wurden einem Bibel-Test unterzogen. Konnten Sie die gestellte Frage nicht beantworten wurden sie nicht in die Veranstaltung eingelassen. "Dies bestätigt die Befürchtungen des AStA. Den VeranstalterInnen geht es nicht um eine kritische Auseinandersetzung sondern um die Verbreitung einer fundamentalistischen Weltanschauung bei der Nachfragen unerwünscht sind", so Jan Harig von der Studierendenvertretung. Zeitgleich veranstaltete der AStA eine Informationsveranstaltung im Foyer des AudiMax, die von rund 70 Studierenden besucht wurde.  "Uns ging es darum zu zeigen, dass KreationistInnen gezielt die Universität  benutzen, um ihrer Glaubensauffassung einen wissenschaftlichen Deckmantel zu verpassen", erklärte Jens Rösemeier vom AStA.

Kategorie: Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.