Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Gründung des Landesverbandes Theaterpädagogik Niedersachsen e.V.

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Das neue Jahr beginnt mit einem wichtigen Schritt für das Theaterpädagogische Zentrum Hildesheim: Der frisch gegründete Landesverband Theaterpädagogik Niedersachsen e.V. , federführend von Juliane Steinmann, Geschäftsführerin des TPZ Hildesheim, ins Leben gerufen, nimmt seine Tätigkeit auf.

Gemeinsam stark: Das Theaterpädagogische Zentrum Hildesheim initiiert Gründung des Landesverbandes Theaterpädagogik Niedersachsen e.V.

Theaterpädagogik verbindet Kunst mit Bildung und bietet beides für alle Bevölkerungsgruppen an. Die Grundlagen unserer Kultur werden spielerisch vermittelt, aber auch Gemeinschaftssinn, individuelle Stärken, Sprache und Kommunikation gezielt gefördert. Angesichts der Ergebnisse der Enquete-Kommission „Kultur in Deutschland“ und der PISA-Studie dringend erforderlich.

Und so war es auch an der Zeit, dass Theaterpädagoginnen und –pädagogen ihr Engagement und ihre fachlichen Kompetenzen bündeln und auf einer breiteren Basis für die Förderung von Allgemeinbildung und Kultur zur Verfügung stellen. Adäquate Rahmenbedingungen für diese anspruchsvolle Arbeit und für die Teilhabe aller gesellschaftlichen Gruppen am kulturellen Leben und Lernen gehören zu den Topthemen der Theaterleute. Bestehende Netzwerke sollen unterstützt und theaterpädagogische Modellversuche initiiert werden. In Kooperation mit Theatern und anderen Kulturschaffenden sollen die Angebote in Kindergärten und Schulen, in der Soziokultur und Jugendarbeit, in internationalen Bezügen und in generationsübergreifenden Projekten ausgebaut werden.

Mit der Gründung des Landesverbands finden freischaffende, aber auch fest angestellte Theaterpädagoginnen und Theaterpädagogen, Theater und Kultureinrichtungen, Theaterpädagogische Zentren, Schulen und Hochschulen sowie theaterpädagogische Verbände wie der Fachverband Schultheater und Darstellendes Spiel in Niedersachsen ein gemeinsames Dach. Der Landesverband versteht sich in Fragen der Theaterpädagogik als zukünftiger Ansprechpartner für die niedersächsische Landesregierung, für Politik und Stiftungen.

Steinmann ist Teil des fachlich hoch besetzten und überregional tätigen Vorstands. An ihrer Seite arbeiten Tom Kraus vom TPZ Lingen als 1. Vorsitzender und Leiter der Geschäftsstelle des Landesverbands, Iris Hörtzsch, freie Theaterpädagogin in Hannover, Jörg Kowollik von der Jugendkulturarbeit Oldenburg, Anna Pallas, Leiterin der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück und Prof. Dr. Florian Vaßen  von der Leibniz Universität Hannover. Die erste Mitgliederversammlung wird am 18. April 2009 in Hannover stattfinden.

Interessierte sind herzlich eingeladen!

Weitere Informationen:
Geschäftsstelle des Landesverbands Theaterpädagogik Niedersachsen TPZ Lingen, Tom Kraus, Tel. 0591/91 66 311, info@tpzlingen.de

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.