Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Ausstellung Vladimir Magdic im Regionsgebäude

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Vladimir Magdic lädt zur „Jam Session“

Hannover – „Jam Session“ lautet der Titel einer Ausstellung mit Werken des Künstlers Vladimir Magdic, die ab dem 27. Februar im Haus der Region zu sehen ist. Die Vernissage findet am Donnerstag, 26. Februar, 19.00 Uhr, statt. Es sprechen Angelika Walther, Stellvertretende Regionspräsidentin, und der Kunstkritiker Ludwig Zerull.

Vladimir Magdic wurde im März 1931 in Dubrovnik, Kroatien, geboren. Während seines Studiums der Bildhauerei an der Kunstakademie Zagreb erlernte er das Handwerk des Comic-Zeichners und Trickfilm-Animateurs. Im Jahr 1956 übersiedelte er nach Deutschland, wo er für den Kauka-Verlag („Fix und Foxi“) arbeitete. Von 1962 bis 1975 war er wichtigster Zeichner der Serie „Tom und Klein Biberherz“. Später arbeitete Magdic auch für Walt Disney, die Verlage Pabel und Ehapa und animierte die ZDF-„Mainzelmännchen“. Auch für die hannoversche Traditionsfirma Pelikan zeichnete er Comics und Trickfilm-Werbespots.

Seit Anfang der neunziger Jahre ist Vladimir Magdic nur noch künstlerisch tätig. Seine Schwerpunkte sind Aquarelle und Radierungen. Zuletzt erschien 2007 das Buch „Maritimes Kroatien“.

Vladimir Magdic lebt und arbeitet seit 1969 in Hannover.

Ausstellung Jam Session“ mit Werken von Vladimir Magdic, 27. Februar bis 22. Mai 2009, Haus der Region, Hildesheimer Str. 20, Hannover. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag  9 bis 17 Uhr. Eintritt frei.

www.region-hannover.de

PM: Region Hannover

 

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.