Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Kommunikationstraining für Frauen im Beruf und Berufsrückkehrerinnen

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Kommunikationstraining „Selbstsicher und selbstbewusst kommunizieren“

Die Koordinierungsstelle Frau und Beruf bietet im März ein viertägiges  Seminar für Frauen an, die sowohl im Beruf als auch im privaten Bereich stärker ihre Meinung vertreten und überzeugender auftreten möchten. „Selbstsicher und selbstbewusst kommunizieren“ lautet der Titel des Lehrgangs. Die Teilnahmegebühr beträgt 50 Euro. Frauen, die bei Seminarbeginn mindestens 25 Jahre alt und seit einem Jahr nicht sozialversicherungspflichtig beschäftigt sind, können nach Rücksprache eine Ermäßigung von 50 Prozent beantragen.

Erfolg im Beruf und im Privaten hängt im Wesentlichen davon ab, in entscheidenden Momenten die richtigen Worte zu finden und sich in Gesprächssituationen angemessen zu verhalten. Doch selten schaffen es Frauen, deutlich ihre Meinung zu formulieren und ihre Interessen offensiv zu vertreten. Ziel des Seminars ist es, den eigenen Standpunkt zu behaupten und zu lernen, im Umgang mit anderen kompetent und selbstsicher aufzutreten.

An vier Vormittagen lernen die Teilnehmerinnen die Grundlagen der Kommunikation kennen, die Unterschiede zwischen „Frauensprache“ und „Männersprache“ sowie verbale und nonverbale Kommunikation. Außerdem werden unterschiedliche Wahrnehmungen, die Bedeutung des ersten Eindrucks und die „vier Seiten einer Aussage“ thematisiert. „Überzeugen statt Überreden“ lautet ein weiteres Kapitel.

Das Seminar findet am 4., 5., 11. sowie 12. März jeweils von 9 Uhr bis 12.30 Uhr in den Räumlichkeiten der Region Hannover, Höltystraße 17, 30171 Hannover, Raum 225 statt, der erste Termin am 4. März ist im selben Gebäude in Raum 129.

Schriftliche Anmeldungen nimmt die Region Hannover, Koordinierungsstelle Frau und Beruf,  Prinzenstraße 12,  30159 Hannover, Telefon 0511/616 23 542, Fax 511 / 61623549 entgegen. Anmeldungen und Nachfragen sind auch per Mail an Ekaterina.Bach@region-hannover.de möglich. Darüber hinaus gibt es Informationen im Internet unter www.frau-und-beruf-hannover.de

Die Koordinierungsstelle Frau und Beruf wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und aus Mitteln des Landes Niedersachsen.     

www.region-hannover.de

PM: Region Hannover

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.