Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Kleine Kostbarkeiten auf einem alten Friedhof – Aquarelle von Edith Meyfarth

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Präsentation einer neuen Ausstellung im Küchengartenpavillon auf dem Lindener Berg

"Blumenblatt und Federkleid"

Eröffnung am Sonntag, den 1.3.2009 um 15 Uhr

Festrede von Dr. Dieter Schulz, Naturhistorische Gesellschaft Hannover

Öffnungszeiten: Di. und Fr. 15 – 17 Uhr, Sonntag 14 – 17 Uhr
sowie zur Scilla-Blüte erweiterte Öffnungszeiten 

Edith Meyfarth wurde 1934 in Hannover-Linden geboren. Einen Teil ihrer Jugend verbrachte sie am Lindener Berg in der ehemaligen Mittelschule. Schon früh entdeckte sie ihr Interesse an der Natur.

Edith Meyfarth ist langjährige ehrenamtliche Mitarbeiterin des Landesmuseums Hannover und leitet dort Seminare und Kurse zum naturwissenschaftlichen Zeichnen. Bekannt ist sie für ihre filigranen Zeichnungen und Aquarelle von Naturmotiven.

Ihre Ausstellung „Blumenblatt und Federkleid“ bei Quartier e.V. im Küchengartenpavillon zeigt 22 Naturbilder mit Blumen, Gehölzen und Vögeln, die sie im Laufe des letzten Jahres auf dem Lindener Bergfriedhof entdeckte. Darunter sind typische Motive wie der Blaustern und das Schneeglöckchen, aber auch überraschende Bilder, eben kleine Kostbarkeiten auf dem alten Friedhof. Finissage am Sonntag, den 19.4.2009 um 15 Uhr mit der Versteigerung zweier Bilder von Edith Meyfarth. Die Ausstellung ist bis zum 23.4.2009 zu sehen.Küchengartenpavillon/ Quartier e.V., Am Lindener Berge 44, 30451 Hannover,
Tel. 0160-96754410, verein@quartier-ev.de und www.quartier-ev.de

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.