Politik
Schreibe einen Kommentar

Grüne: Der Rahmen für die Umsetzung des Lokalen Integrationsplanes ist komplett!

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Lange: "Grüner Idee des Gesellschaftsfonds Zusammenleben wird im Rat mit breiter politischer Unterstützung zugestimmt!"

Große Freude bei den Grünen, dass nach langen Diskussionen der Weg für die Einrichtung des Gesellschaftsfonds frei ist. "Die Beratungen haben zu lange gedauert. Die Prozedur macht deutlich, dass das Thema Integration ein neues Gewicht in der Stadtpolitik bekommt", sagt Ingrid Lange, migrationspolitische Sprecherin der Grünen Ratsfraktion.

Für die Jury sind Fachleute aus der Stadtgesellschaft vorgesehen, die mit dem interkulturellen und internationalen Leben Hannovers vertraut sind. Sie sollen fern politischer Lager kompetente Entscheidungen zur Förderungen der Aktivitäten von BürgerInnen in Bereichen interkulturellen Zusammenlebens treffen.

Der Gesellschaftsfonds Zusammenleben verfügt zurzeit über 300.000 Euro (150.000 Euro aus dem Jahr 2008 und 150.000 Euro aus dem Jahr 2009).

"Für die grüne Idee des Gesellschaftsfonds war enorm wichtig, die Teilhabe der MigrantInnen am Gesellschaftsleben zu erhöhen und von deren Kompetenzen und Erfahrungen zu profitieren. Das erreichen wir mit der Umsetzung des Gesellschaftsfonds Zusammenleben. Davon bin ich überzeugt", sagt Ingrid Lange.

Hintergrund:

Der Migrationsausschuss stimmt in 21. am Donnerstag, 12. März 2009, 17.30 Uhr, Pavillon – Kultur- und Kommunikationszentrum (Saal der Theaterwerkstatt), Lister Meile 4, 30161 Hannover über die DS 0375/2009 Einrichtung des Gesellschaftsfonds Zusammenleben (GFZ) der Landeshauptstadt Hannover ab. Frau Dr. Koralia Sekler ist als Kuratorin des Fonds vorgesehen. Frau Dr. Koralia Sekler, Hannover ist Vorsitzende des Niedersächsischen Integrationsrates und beratendes Mitglied im Migrationsausschuss der LHH. Folgende drei Personen werden die Jury ergänzen. Frau Elif Gencay-Drews, Hannover ist von Beruf Rechtsanwältin und Sprecherin des Präventionsrates in Linden-Limmer. Herr Milan Pejic, Hannover ist Erzpriester der Serbisch-Orthodoxen Kirchengemeinde Heiliger Sava und Mitglied im Integrationsrat Hannover. Herr Wolfgang Puschmann, Hannover ist Stadtsuperintendent i. R. des evangelisch-lutherischen Stadtkirchenverbandes Hannover und hat im Lokalen Integrationsrat mitgearbeitet.

www.gruene-hannover.de

PM: BüNDNIS 90/DIE GRüNEN Regionsverband Hannover

Kategorie: Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.