Politik
Schreibe einen Kommentar

Conti-Schließung ist eine Katastrophe für Hannover

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

„Die angekündigte Schließung der Reifenproduktion der Conti AG ist eine Katastrophe für den Arbeitsmarkt und den Wirtschaftsstandort Hannover“, sagt Michael Höntsch, Fraktionsvorsitzender der LINKEN im Rat der Landeshauptstadt. „Unsere Solidarität liegt ganz klar und eindeutig bei den von der Entlassung bedrohten 780 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.“
DIE LINKE im Rat schließt sich der Kritik der IG Bergbau, Chemie, Energie an, dass die Schließung des Werkes in jeder Hinsicht konzeptlos und verfehlt ist. Statt hektisch mit der Einstellung einzelner Produktionsstandorte auf die Krise zu reagieren, sollte auch im Zusammenhang mit der gescheiterten Übernahme durch Schaeffler besser eine langfristige Lösung für die Conti als Ganzes erarbeitet werden.
„Dieses verantwortungslose und von der Politik nicht zu stoppende Gebaren eines großen Konzerns gegenüber seinen eigenen Beschäftigten offenbart die zunehmende Machtlosigkeit der Kommunalpolitik gegenüber den globalen Strategien der verantwortlichen Manager“, betont Michael Höntsch.

Kategorie: Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.