Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Wir müssen da mal was klären…

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Jeden Tag klärt der Mensch so einiges – mit sich und mit Anderen. Besonderer Klärungsbedarf besteht aber auch für 1,5 Millionen Badewannenfüllungen, die als Abwasser täglich in den hannoverschen Klärwerken ankommen.

Wasser ist das wichtigste Lebenselement für den Menschen. Zum "Tag des Wassers" am kommenden Mittwoch (19. März) auf dem Kröpcke machen die Stadtentwässerung Hannover gemeinsam mit anderen Institutionen von 11 bis 16 Uhr auf wichtige Umweltthemen rund um das Wasser aufmerksam. Eröffnet wird der Tag um 11 Uhr von Bürgermeisterin Ingrid Lange.

Besonderes Highlight der Stadtentwässerung wird eine begehbare, tropfenförmige und beleuchtete Installation des Hannoverschen Künstlers Joy Lohmann unter dem Titel "Tropfen-Welle" sein. Durch verschiedene Geräusche stellt sich bei den BesucherInnen im Inneren der Performance das Gefühl ein, sich inmitten von Wasser zu befinden.

Am Stand der Stadtentwässerung wird außerdem über Abwasserthemen und Ausbildungsberufe bei der Stadtentwässerung informiert. Darüber hinaus gibt es Tipps rund um den Umgang mit dem Wasser und ein Quiz zum Thema "Abwasser in Hannover". Außerdem unterhält das Comedyduo "Hausmeister Bertha und Heinrich Bloch" die BesucherInnen und weist spielerisch auf Probleme bei einer Sanitärverstopfung hin. Der Stand bietet Spaß und Information für Jung und Alt sowie eine Pümpelweitwurfmaschine, an der originelle Preise winken. An weiteren Ständen auf dem Kröpcke informieren das städtische AGENDA-21-Büro und der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün zum Thema Wasser.

Wasser bedeutet auch Hygiene. Um hygienische Standards zu erreichen, wird sauberes Wasser benötigt. Das Thema des diesjährigen "Tag des Wassers" ist die Abwasserentsorgung. Ziel der Vereinten Nationen, die diesen Tag ins Leben gerufen haben, ist es, weltweit mehr Menschen an das Abwassersystem anzuschließen und dieses zu verbessern. Dazu möchte die Stadtentwässerung Hannover auch mit Ihrem "Hingucker", der gläsernen Toilette, an diesem Tag die Menschen darauf aufmerksam machen, dass eine Toilette kein Mülleimer ist.

Der "Tag des Wassers" wird am Mittwoch, dem 19. März, 11 Uhr auf dem Kröpcke von Bürgermeisterin Ingrid Lange zusammen mit dem Werkleiter der Stadtentwässerung Hannover, Fritz Tolle, eröffnet. Daneben wird auch die Bundestagsabgeordnete und Vize-Vorsitzende des Beratungsausschusses des Generalsekretärs der Vereinten Nationen zu Wasser und sanitärer Grundversorgung (UNSGAB), Dr. Uschi Eid, ein Grußwort sprechen.

PM: Presseserver Hannover

 

 

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.