Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

17. Mai: Hannover autofrei erobern – Zweiter autofreier Sonntag in der City

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Am 17. Mai ist es wieder so weit: HannoveranerInnen und Gäste erobern von 11 bis 18 Uhr die autofreie Innenstadt. Auch beim zweiten autofreien Sonntag in der City haben Füße und Räder Vorfahrt.

"75.000 BesucherInnen des vergangenen Jahres haben gezeigt, dass die Menschen auch ohne Auto mobil sein können – und der Klimaschutz Spaß machen kann", betonte Umweltdezernent Hans Mönninghoff bei der Vorstellung des Programms am Montag (16. März). "Am 17. Mai werden mehr als 70 Organisationen dazu animieren, die Stadt aus einem autofreien Blickwinkel neu zu entdecken und einen Tag für ein gutes Klima zu feiern", so Mönninghoff weiter. Gefeiert wird in der Innenstadt in dem von Aegidientorplatz, Schiffgraben, Laves-straße, Thielenplatz, Joachimstraße, Ernst-August-Platz, Schillerstraße, Georgstraße, Münzstraße, Goethestraße, Leibnizufer und Friedrichswall umschlossenen Bereich.

Neue Aktionen

  • Eine Fahrrad-Sternfahrt führt aus der Region über sieben Startpunkte am Stadtrand zu drei innenstadtnahen Sammelpunkten. Von dort aus geht es weiter über die großen Einfallstraßen zur neuen Fahrradmeile am Leibnizufer. Dort wartet, neben der Bühne der Neuen Presse, ein buntes Aktions-Programm rund um das Fahrrad.
  • Beim 10.000-Meter-Lauf unter dem Motto "Hannover läuft rund – Stadt und Region am Start" werden drei Runden um die gesperrte Innenstadt gelaufen. Startschuss ist um 11.15 Uhr am Aegidientorplatz.
  • Die Gastronomie hat sich verstärkt dem Klimaschutz verschrieben: Anbieter regionaler Produkte, von Slow Food und aus dem ökologischen Sektor sowie nachhaltige Schülerfirmen werden klimafreundliche und ökologische Köstlichkeiten bieten, mit denen sich die BesucherInnen für das erste Straßenpicknick rüsten können.
  • Ein Buspulling-Wettbewerb, bei dem Fünfermannschaften Zwölf-Tonner-Busse der RegioBus um die Wette ziehen.

Daneben gibt es eine viele weitere Aktionen wie z.B. ein Streetsoccer-Turnier mit dem 96-Fanclub "Rote Reihe" in Vierermannschaften um den Markthallen-Cup. Auch die Yard Skatehall, der Hochschulsport, der Inline Club Hannover, Soulstyle, Bikeparkmap, die Fetzis, CircO und Sportvereine aus Stadt und Region präsentieren ungewöhnliche Fun-Sport-arten, Stunts, Akrobatik und Mitmachaktionen.
Die Hauptbühne von Stadt und Region steht diesmal am Aegi. In Kooperation mit der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung gibt es ein buntes Programm mit Musik, Show und Information. Einen Vorgeschmack auf die "Fête de la Musique" (21. Juni) sowie Einblicke in die Modewelt Hannovers bietet die Bühne der Hannover-City GmbH in der Karmarschstraße.
Die Naturschutz- und Umweltorganisationen, unter anderem greenpeace, der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. BUND Region Hannover, der Kinderwald e.V., die Bürgerinitiative Umweltschutz (BIU) e.V. sowie das Jugendumweltnetzwerk JANUN e.V. sind mit vielfältigen Aktionen und Informationen vertreten. Der Verkehrsclub Deutschland präsentiert die "Alternative Automobil Ausstellung (AAA)" – "Wenn ein Auto, dann ein solches", Stadtmobil zeigt die CarSharing-Flotte, üstra und GVH präsentieren ihre Angebote und Mitmachaktionen für Kinder und bieten einen vergünstigten Tarif an: Einzeltickets gelten am autofreien Sonntag als Tagestickets.
Die Veranstalter des "Solarfests", enercity-Fonds proKlima, Klimaschutzagentur und Umweltzentrum, werden unter dem Motto "Klimaschutz live erleben" am Standort Georgstraße und Opernplatz Informationen rund um die Themen Energie und Klimaschutz, Livemusik und Unterhaltung auf der Solarfestbühne sowie ein Rennen mit solarbetriebenen Bobbycars bieten.
Mönninghoff ist besonders erfreut, dass sich namhafte Sponsoren an dem Projekt beteiligen: Abfallwirtschaftsbetrieb aha, Sparkasse Hannover, Region Hannover, enercity, HRG Grundstücksgesellschaft, KKH (Kaufmännische Krankenkasse), Herrenhäuser Brauerei, üstra/gvh und HMTG. Die HMTG bewirbt die Veranstaltung ganz massiv: in der aktuellen Quartalsbeilage "Tipps und Termine" – Auflage 1,5 Millionen Exemplaren – verteilt in den Tageszeitungen im Umkreis von 120 Kilometern um Hannover; über 120 Großflächenplakate werben zehn Tage vor der Veranstaltung im Umkreis von 70 Kilometern um Hannover.

Informationen und Mitmachen
Informationen zum Programm, zu Strecken und Startpunkten der Fahrradsternfahrt sowie für die Anmeldung zum 10.000-Meter-Lauf unter www.hannover-autofrei.de. Anmeldung zum Lauf ab sofort bis 4. Mai, die Teilnehmerzahl ist auf 1.500 LäuferInnen begrenzt. Anmeldungen für Buspulling-Fünfermannschaften unter Telefon 0511/1319499 und Streetsoccer-Vierer-mannschaften unter Telefon 0511/12123094.
Das Faltblatt "Hannover autofrei erobern" gibt es ab sofort kostenlos in allen städtischen Bürgerämtern, Freizeitheimen, Stadtbibliotheken und beim Fachbereich Umwelt und Stadtgrün in der Langensalzastraße 17 sowie an verschiedenen Stellen in der Region.

www.hannover.de

PM: Landeshauptstadt Hannover

 

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.