Politik
Schreibe einen Kommentar

Rechtsextremismus bekämpfen, Demokratie fördern, Menschenrechtsbildung ausbauen

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Ausländerfeindlichkeit, Antisemitismus, Chauvinismus und Rassismus sind eine Gefahr für die Demokratie und die politische Kultur in Deutschland. Rechtsextremistische Gruppen sind in den vergangenen Monaten in Niedersachsen verstärkt mit Kundgebungen und Demonstrationen öffentlich aufgetreten.

Freitag, 17. April 2009 16:00 Uhr
(Niedersächsischer Landtag, Hannover)

Sie suchen bewusst die Provokation, wie aktuell mit der Anmeldung von Demonstrationen und Kundgebungen zum 1. Mai 2009. Aber auch im Alltag verbreiten Anhänger rechtsextremistischer Gruppierungen offen ihre diskriminierenden Parolen und erhalten dafür vermehrt Zustimmung.

Mit ihrer Tagung will die SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag einen Beitrag zu dieser inhaltlichen Auseinandersetzung leisten.

Workshops und Diskussionen mit:
Prof. Dr. Wilhelm Heitmeyer, Universität Bielefeld
Prof. Dr. K. Peter Fritzsche, Universität Magdeburg
Wolfgang Freter
Heiner Bartling, Parlamentarischer Geschäftsführer
der SPD-Landtagsfraktion
Sigrid Leuschner, MdL, Innen- und Rechtsextremismusexpertin

Anmeldeschluss ist der 14. April 2009.

Nachfragen und Anmeldungen bitte richten an:
SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag
Christiane Kelly
Hinrich-Wilhelm-Kopf-Platz 1
30159 Hannover
Tel. 05 11/30 30-40 14
Fax 05 11/30 30-48 09
E-Mail: Christiane.Kelly@LT.Niedersachsen.de

Kategorie: Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.