Sport
Schreibe einen Kommentar

Oldtimer-Rallye 2009 erstmals mit Prolog und Start in Hannover

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

2000km-deutschlandOldtimer-Rallye 2000 Kilometer durch Deutschland:

Einiges ist bei der traditionsreichen Oldtimerrallye 2000 Kilometer durch Deutschland neu in diesem Jahr: nicht nur der Startort Deutsche Messe in Hannover, sondern auch ein für alle Oldtimer-Fahrer offener, etwa 60 Kilometer langer Prolog durch die Region

Auftakt zur „2000 km durch Deutschland“ mit Prolog durch die Region Hannover

Start und Ziel der Auftakt-Veranstaltung zur diesjährigen Oldtimer-Rallye „2000 km durch Deutschland“ ist das Gelände der Deutschen Messe AG vor den Toren der Niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover. Unter dem markanten Expo-Dach treffen sich am Samstag, dem 4. Juli 2009, ab 11 Uhr nicht nur die Teilnehmer des mehr als 2000 Kilometer langen, siebentägigen Marathons durch Deutschland. Auch die gesamte norddeutsche Oldtimer-Szene ist eingeladen – mit Unterstützung der Oldtimer-Clubs zwischen Harz und Weser.

Für alle neu ist ein rund 60 km langer Prolog. Die Strecke führt auf Anregung der Sparkasse Hannover kurz durch das Zentrum der Landeshauptstadt (Kontrollstellen am Steintor, Neuen Rathaus, der DEKRA-Niederlassung auf dem Hanomag-Gelände und der Polizeigeschichtlichen Sammlung in Ricklingen) in Richtung Osten über Gehrden, dann südlich am Höhenzug Deister entlang nach Wennigsen, Bennigsen und Pattensen – durch das Calenberger Land – zurück auf das Messegelände. Mit einer Gleichmäßigkeitsprüfung –für Zuschauer wie Probanden gleichermaßen spannend – beginnt und endet dort der Prolog.

 

Gaststarter und Teilemarkt

Zur Teilnahme berechtigt sind neben den eingeschriebenen Startern bei der „2000 km durch Deutschland“ auch Gäste mit ihren zugelassenen Oldtimern (schwarzes oder rotes Kennzeichen) vor Baujahr 1979. Gegen ein Startgeld von 50 Euro gibt es auch für die Gäste an diesem Prolog die Tages-Startunterlagen mit Rallye-Schild und die Chance, um den „Preis der Sparkasse“ mitzufahren. Parallel findet an diesem Tag ein Teilemarkt auf dem Gelände der Messe statt. Besucherparkplätze stehen vor dem Messegelände reichlich zur Verfügung.

Start zur legendären 2000 Kilometer: ab Sonntagmorgen sieben Tage Marathon

Die größte deutsche Oldtimer-Rallye startet erstmals in Hannover. Ausgehend vom Gelände der Deutschen Messe, wo sich die Teilnehmer am 4. Juli 2009 treffen werden, geht das rollende Museum am 5. Juli auf eine etwas mehr als 2000 Kilometer lange Reise, die in diesem Jahr einmalig auch die Nachbarländer Österreich, Schweiz und Niederlande einbezieht. In jedem Fall werden die Teilnehmer über kurvige Straßen durch malerische Fachwerkstädte und wunderschöne Landschaften an interessante Orte und zu verschiedenen Fahrzeugsammlungen und Museen geführt. Die ausgewählten, hochklassigen Hotels bieten kulinarische Abwechslung. Die Schirmherrschaft hat wieder der AvD, der älteste deutsche Automobilclub, übernommen. Für die technische Überwachung ist wie in den Vorjahren DEKRA federführend.

Die Rallye-Strecke führt von Hannover aus über Kassel und Bad Homburg, über Künzelsau und Ulm nach Kempten und Friedrichshafen. Am Bodensee legt der Rallye-Tross beim so genannten Relax-Tag eine kurze Verschnaufpause ein – für den, der mag. Alternativ steht ein traumhaft schöner Abstecher in die Schweiz im Bordbuch. Die nächste Etappe führt durch den Schwarzwald nach Tübingen und Stuttgart. Von dort geht es über Sinsheim, den Rhein entlang nach Bad Honnef. Schließlich fahren die Oldtimer am Nordrand der Eifel entlang, über Geilenkirchen bis ins niederländische Roermond, bevor die Automeile Höherweg in Düsseldorf erstmals als Ziel angesteuert wird. Dort werden am Samstagnachmittag, dem 11. Juli 2009, Tausende von Zuschauern erwartet, denen das rollende Museum nach seiner siebentägigen Reise unterhaltsam präsentiert wird.

Sportliche Steig(er)ung

Als weitere Neuerung in diesem Jahr sind neben den täglichen Wertungsprüfungen für sportlich ambitioniertere Piloten auch zwei Gleichmäßigkeitsprüfungen eingeplant. Am Sacker Berg bei Salzdetfurth und bei Bodmann am Bodensee stehen dafür ehemalige Bergrennstrecken im Roadbook, die von Teilnehmern für eine Wertung angemeldet werden können.

Die Zuverlässigkeitsfahrt 2000 Kilometer durch Deutschland ist offen für Autos, Motorräder und andere Klassiker bis Baujahr 1979. Neben dem passenden Fahrzeug sind etwas fahrerische Kondition und Geschick zur Bewältigung der täglichen Zeitprüfungen erforderlich. In der Startgebühr (ab 2600 Euro für einen Motorradfahrer, bis 4500 Euro für zwei Fahrer eines Autos in Einzelzimmern) sind neben den Rallye-Unterlagen, Startschildern und Startpräsenten auch alle Mahlzeiten und Übernachtungen enthalten. Günstig für Motorradfahrer: Zwei separat startende Motorradfahrer können sich ein Doppelzimmer teilen und pro Person für 1975 Euro starten.

Ausschreibungsunterlagen, Reglement und Anmeldeformular sind unter www.2000km.com im Internet zu finden. Informationen können auch per Post (2000 km durch Deutschland, Döhmann/ Görg Veranstaltungs GbR, Zum Eichenbrink 1, 31535 Neustadt) oder per Mail () angefordert werden. Nennungsschluss (für die Liste im Programmheft) ist der 20. April 2009, Anmeldungen danach nur nach Verfügbarkeit.

 

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.