Region
Schreibe einen Kommentar

Wasserrettung am Steinhuder Meer weiterhin gesichert

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
DLRG und Region Hannover schließen Vertrag für die Saison 2008
 
Erholungssuchende und Wassersportler auf dem Steinhuder Meer können sich auch 2008 gut beschützt fühlen: Die Retter und Bootsführer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) sichern weiterhin von ihrer Station „Weiße Düne“ am Nordufer in Mardorf die Wasserrettung.

Die Region Hannover und der DLRG Bezirk Hannover-Land e. V. haben am 19. März den entsprechenden „Beauftragungsvertrag über die Wasserrettung am Steinhuder Meer“ mit einer Laufzeit bis zum 31. März 2009 unterzeichnet. Damit ist sicher gestellt,  dass die Wasserretter in diesem Jahr ihren Dienst bereits an Karfreitag, dem 21. März, beginnen. Durch die geänderte „Dümmer und Steinhuder Meer-Verordnung“ gilt das vom 01. November bis 31. März geltende Befahrungsverbot des Steinhuder Meeres in diesem Jahr bereits nicht mehr ab Gründonnerstag, da Ostern früh im März liegt.

Vom 21. März bis zum 31. Oktober 2008 ist ein DLRG-Motorrettungsboot an den  Wochenenden, den gesetzlichen Feiertagen sowie in den Sommerferien der Länder Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen jeweils in der Zeit von 09.00 bis 19.00 Uhr an der „Weißen Düne“ im Neustädter Stadtteil Mardorf einsatzbereit.

„Die Region Hannover hat ihre Verpflichtung zur Sicherstellung des Rettungsdienstes auch im Bereich der Wasserrettung in der Vergangenheit trotz Widerstands der Kostenträger immer verdeutlicht. Durch die im Oktober 2007 im Rahmen der Novellierung des Niedersächsischen Rettungsdienstgesetzes erfolgte Klarstellung, dass Wasserrettung Bestandteil des bodengebundenen Rettungsdienstes und somit Aufgabe des kommunalen Rettungsdienstträgers ist, hat der Gesetzgeber die Rechtsauffassung der Region Hannover bestätigt“. betonte Dr. Georg Martensen, Dezernent für Sicherheit, Wirtschaft und Verkehr bei der Region Hannover. Der jetzt geschlossene Vertrag sei Ausdruck der Bemühungen von Region und DLRG, die seit Jahrzehnten gewachsene erfolgreiche Zusammenarbeit fortzusetzen. „Auch unter geänderten Rahmenbedingungen und mit erheblichen Kürzungen wird der DLRG Bezirk Hannover-Land e. V. weiterhin ein verlässlicher Partner sein“, erklärte DLRG-Bezirksleiter Rainer Borgelt-Wermke.

Neben dem Motorrettungsboot der DLRG in Mardorf wird in Steinhude von der Freiwilligen Feuerwehr Steinhude rund um die Uhr ein weiteres Motorrettungsboot in Bereitschaft gehalten. Darüber hinaus unterstützt die Wettfahrtvereinigung Steinhuder Meer e.V. bei größeren Schadenslagen die Wasserrettung mit ihren Booten.

PM: Region Hannover

Kategorie: Region

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.