Verkehrsinformationen
Schreibe einen Kommentar

Alles-Rot-Ampel in Lemmie wird „teildunkel“

Region rüstet letzte Alles-Rot-Ampel um
Lichtsignalanlage an der Deisterstraße in Lemmie wird  „teildunkel“

In der Deisterstraße (Kreisstraße 229) in Lemmie steht die letzte von einmal 13 sogenannten Alles-Rot-Ampeln im Zuständigkeitsbereich der Region Hannover. Dienstag, 07. April 2009, wird die Lichtssignalanlage an der Einmündung An der Kapelle/Bushaltestelle auf einen Teil-Dunkel-Betrieb umgestellt. Die dazu nötigen Arbeiten werden ab dem Morgen von einer Fachfirma im Auftrag der Region vorgenommen.

Die Region Hannover kommt damit einem Erlass des Niedersachsen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr nach. Das Land hat den Betrieb von Ampeln untersagt, die grundsätzlich auf Rot stehen und erst automatisch auf Grün umschalten, wenn ein näher kommendes Fahrzeug die vorgeschriebene Geschwindigkeitsbegrenzung einhält.

Nach der technischen Umrüstung dient die Lichtsignalanlage im Gehrdener Ortsteil Lemmie als Bedarfsampel, die auf Knopfdruck Fußgängern den Überweg frei gibt. Der Effekt der Verkehrsberuhigung geht damit weitgehend verloren.

Die Kosten für die Umrüstung aller Alles-Rot-Ampeln an Kreisstraßen in der Region Hannover belaufen sich auf insgesamt 55.000 Euro.  Nach wie vor sind  an verschiedenen Bundes- und Landesstraßen – zum Beispiel im Zuge der B 188 in der Ortsdurchfahrt Burgdorf-Hülptingsen – Alles-Rot-Ampeln in Betrieb. Zuständig ist hier das  Land Niedersachsen liegt.

www.region-hannover.de

PM: Region Hannover

 

Kategorie: Verkehrsinformationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.