Politik
Schreibe einen Kommentar

Grüne lassen sich von Nazis nicht einschüchtern

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

die-gruenenNazis "besuchten" grüne Infostände gegen Rechts in der List
Schremmer: "Das dreiste Auftreten von Nazis in Hannover zeigt, wie wichtig der Protest ist."

Bereits drei mal bekamen Grüne in den vergangenen Wochen Besuch von Rechtsextremisten. Gezielt suchten sie Infostände der Grünen Stadtteilgruppe Vahrenwald-List auf, an denen Handabdrücke gegen Rechts gesammelt und für die Aktivitäten gegen den angekündigten rechtsextremen Aufmarsch am 1. Mai mobilisiert wurde.

"Die Störversuche der Nazis mitten in der Stadt zeigen, wie ernst die Gefahr von Rechtsaußen ist. Die Gruppe besucht gezielt Aktionen gegen Rechts, um Andersdenkende einzuschüchtern", so Thomas Schremmer, Vorsitzender des Grünen Stadtverbandes. "Dies belegt einmal mehr, wie wichtig der Widerstand gegen Rechtsextremismus ist. Wir lassen uns von Nazis nicht einschüchtern und werden unsere Aktivitäten gegen Rechts fortsetzen!"

Hintergrund:

Am 28.03. in der Lister Meile, am 04.04. am Weiße Kreuzplatz und am 18.04. auf dem Moltkeplatz tauchten gezielt mehrere Personen aus dem rechtsextremen Spektrum an Infoständen der Grünen auf.

www.gruene-hannover.de

PM: BüNDNIS 90/DIE GRüNEN Regionsverband Hannover

 

Kategorie: Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.