Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Konzert im Rahmen der Städtepartnerschaft Hannover – Rouen in der Musikhochschule

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Werke von Chausson, Hersant, Boulez und Alban Berg bringen das Trio Epsilon Rouen und Ensemble Musica Viva Hannover und MinJung Kang – Violine unter der Leitung von Hans-Christian Euler am Mittwoch (29. April) um 19.30 Uhr in der Hochschule für Musik und Theater Hannover, Kammermusiksaal zu Gehöre. Der Eintritt kostet fünf Euro.
Das Violinkonzert von Alban Berg gilt als eines der bedeutendsten Werke des 20. Jahrhunderts. Hier wird es in einer von Andreas N. Tarkmann im Jahre 2007 erstellten Fassung für Violine und Kammerensemble vorgestellt. Die Reduktion auf eine 13-köpfige Besetzung verschafft dem Werk mit seiner neuen Qualität von Durchsichtigkeit eine immense Eingängigkeit. Das 1935 "Dem Andenken eines Engels" komponierte Werk verwendet am Schluss den Bach-Choral "Es ist genug".

Im Rahmen der Städtepartnerschaft Hannover – Rouen ist wieder einmal das Trio Epsilon zu Gast, das mit Klaviertrios von Ernest Chausson und P. Hersant eigene Beiträge zum Konzert leistet und für die Werke von Boulez (Derive I) und Berg mit dem Ensemble Musica Viva Hannover verschmilzt.

Für das Violinkonzert tritt die koreanische Geigerin MinJung Kang hinzu, derzeit Assistentin von Krysztof Wegrzyn an der Musikhochschule, mit der Musica Viva gerade eine CD herausgebracht hat mit dem Violinkonzert des Isang-Yun-Schülers Erwin Koch-Raphael.

www.hannover.de

PM: Landeshauptstadt Hannover

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.