Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Neuer Verbindungsweg zur Leine zwischen Goethestraße und Franz-Mock-Weg eingeweiht

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Den neuen Weg zwischen Goethestraße und Franz-Mock-Weg an der Leine hat Wirtschafts- und Umweltdezernent Hans Mönninghoff am Mittwoch (29. April) offiziell frei gegeben.

"Dieser Weg ist ein Baustein im innerstädtischen ′grünen′ Wegenetz für FußgängerInnen und RadfahrerInnen zwischen südlicher und nördlicher Calenberger Neustadt. Die im Rahmen des Expo-Projekts ′Stadt als Garten′ angelegten Grünverbindungen werden durch den neuen Zugang zum Leineuferweg sinnvoll ergänzt und verknüpft", betonte Mönninghoff bei der offiziellen Eröffnung.

Der drei Meter breite und rund 60 Meter lange asphaltierten Rad-/Fußweg mündet auf den Franz-Mock-Weg am Leineufer. Um die bestehenden alten Bäume auf dem Grundstück an der Goethestraße zu erhalten und möglichst wenig Fläche vom Schulgrundstück zu beanspruchen, verläuft er am Rande des Grundstücks. Der übrige Teil wurde als Rasenfläche angelegt. Farbige Betonwürfel sollen das Befahren der Fläche verhindern. Zur Schule sowie zum Landesbetrieb Mess- und Eichwesen hin ist der Weg durch einen teilweise mit Kletterpflanzen begrünten Zaun abgegrenzt. Darüber hinaus sorgt ein rund zwei Meter breiter Pflanzstreifen mit Weiden und Haselnusssträuchern auf dem Schulgrundstück für einen Sichtschutz. Insgesamt hat die Stadt rund 77.000 Euro für die neue Grünverbindung investiert.

Der neue Weg sollte ursprünglich bereits im Rahmen des Expo-Projektes "Stadt als Garten" angelegt werden. Dies scheiterte jedoch damals an dem für die Planung erforderlichen Grundstückstausch. Im vergangenen Jahr startete die Stadt eine neue Initiative, um diesen wichtigen Wegeabschnitt doch noch zu ergänzen.

Nach Abstimmung unter anderem mit der Grundschule am Goetheplatz und dem benachbarten Landesbetrieb Mess- und Eichwesen konnte die Grünverbindung auf einer zuletzt brach liegenden Fläche neben dem Landesbetrieb sowie auf einem schmalen Streifen des Schulgrundstücks realisiert werden. Im Rahmen der Umgestaltung wurde auf dem Schulhof ein neues Seilspielgerät die Kinder gebaut. Die 2008 begonnen Bauarbeiten konnten aufgrund der kalten Witterung erst jetzt beendet werden.

www.hannover.de

PM: Landeshauptstadt Hannover

 

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.