Verkehrsinformationen
Schreibe einen Kommentar

Neues Operndreieck, neue Bushaltestelle

Die üstra-Linie 200 hält jetzt in der Theaterstraße

Bis Ende 2008 soll sich das „Operndreieck“ in Hannovers City wieder in einen echten Schmuckplatz verwandeln. Mit einer „schmucken“ Bushaltestelle für die üstra-Linie 200 in der Theaterstraße hat die Region Hannover auf die im Zuge der Umgestaltung geänderte Verkehrsführung reagiert. Der neue Haltepunkt Kröpcke/Theaterstraße ermöglicht durch Hochborde den Fahrgästen einen barrierefreien Ein- und Ausstieg. Im Zusammenspiel mit der Neigetechnik oder den Ausfahrrampen der eingesetzten Busse müssen auch Rollstuhlfahrer keine Stufe mehr überwinden. Wetterschutz bietet seit der letzten Woche eine moderne Wartehalle der X-City Marketing.
Mit der Einrichtung der neuen Haltestelle Kröpcke/Theaterstraße werden auch längere Fahrwege für die Linie 200 vermieden, die durch die Öffnung der Rathenaustraße im Bereich der Kreuzung Baringstraße/Georgstraße und der Sperrung der Windmühlenstraße für den motorisierten Verkehr nicht zu vermeiden gewesen wären.

Die bisherige Haltestelle Kröpcke wird seit dem Fahrplanwechsel 2007/2008 nur noch in einer Richtung von der Buslinie 100 als Endpunkt aus Richtung Thielenplatz beziehungsweise zur Weiterfahrt in Richtung Aegi – Bf. Linden/Fischerhof – August-Holweg-Platz angefahren. Ausnahmen: die ersten und letzten Fahrten der Linie 200.

In der Gegenrichtung hält die Buslinie 200 vom August-Holweg-Platz und Aegi kommend in Fahrtrichtung Thielenplatz an der neuen Haltestelle Kröpcke/Theaterstraße.

Der Haltestellenumbau wurde von der üstra koordiniert und im Auftrag der Stadt Hannover ausgeführt; die Planungs- und Baukosten in Höhe von ca. 19.500 Euro wurden von der Region Hannover als Aufgabenträger für den Öffentlichen Personen Nahverkehr finanziert.

www.uestra.de

PM: üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG

 

Kategorie: Verkehrsinformationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.