Familien
Schreibe einen Kommentar

Internationaler Tag der Familie 2009

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Der Internationale Tag der Familie am 15. Mai steht in diesem Jahr im Mittelpunkt mehrerer Veranstaltungen und Aktionen städtischer Einrichtungen und ihrer Partner. Sie greifen unterschiedliche Aspekte des Tagesmottos "Zeit für Familie" auf – und sind zusammen ein Beleg für die These, dass die Familienfreundlichkeit Hannovers kein Zufall sondern die Konsequenz aus vielen Bausteinen, Initiativen und Angeboten ist.

Rahmenprogramm: Ausstellungen

Während des gesamten Monats Mai sind als Kooperationsprojekte mit dem Niedersächsischen Institut für Frühkindliche Bildung (Nifbe) und dem CinemaxX Hannover die beiden Ausstellungen "Auf die ersten Jahre kommt es an" und "Starke Eltern – Starke Kinder" zu sehen.

"Auf die ersten Jahre kommt es an"
CinemaxX am Raschplatz, montags bis sonntags 11.30 bis 23 Uhr
Die großformatigen Bilder zeigen, wie Kinder die Welt entdecken – auf ihre Weise, mit ihren einzigartigen Kompetenzen und Fertigkeiten. Sie spiegeln die kindliche und unvoreingenommene Kreativität und die Neugierde wider, mit der Kinder ihrer Umwelt begegnen. Sie unterstreichen den Wunsch und Willen eines jeden jungen Kindes, den eigenen Begabungen und den Wundern der Welt nachzuspüren und sie sich zu Eigen zu machen.

"Starke Eltern – starke Kinder"
Bürgeramt-Mitte, Leinstrasse 14, montags, dienstags, mittwochs 8 bis 14 Uhr, donnerstags und freitags 8 bis 18 Uhr
Die Schwarz-Weiß-Fotos halten Szenen aus dem Familienleben fest, wie sie jeder kennt – in der ganzen Lebendigkeit, mit allen dazugehörigen Gefühlen wie Mut, Freude, Ängsten und Wünschen, Wut und Enttäuschungen. Die Be-trachterInnen werden Teil der sensiblen Beziehungen und Schwingungen zwischen Erwachsenen und Kindern und erleben das Selbstbewusstsein und die Stärke, die Eltern in die immer neuen Entwicklungsschritte und Auseinandersetzungen mit ihren "Sprösslingen" einbringen.

Tagesaktionen "Zeit für Familie"

Familie braucht Zeit. Veränderte Einstellungen zu Kindern sowie gesellschaftliche Anforderungen, Familie, Bildung und Beruf miteinander zu vereinbaren, macht das Fehlen von Zeit zu einem familienpolitischen Thema. Andererseits trägt trotz oder gerade wegen der tief greifenden gesellschaftlichen Veränderungen und Herausforderungen die Stärke von Familien und Familienetzwerken maßgeblich dazu bei, dass sich Individuen in die Gemeinschaft integrieren und die kontinuierlichen Veränderungen "meistern" können. 

Familie ist kein romantischer Ort ewiger Liebe und Vertrauens. Als Institution muss sie sich ständig neu erfinden und organisieren. Ständig muss an ihren Beziehungen und ihrer Funktionsfähigkeit gearbeitet werden. Dabei fühlen sich manche Eltern oft überfordert – angesichts der Anforderungen bei der Betreuung von Kindern unter drei Jahren oder nach der Schule, bei der Unterstützung in Bildungsfragen, bei der Überbrückung von Ferienzeiten, bei der Berufswahl und anderem. Hier ist die Unterstützung der gesamten Gesellschaft notwendig. 

Die Tagesaktionen greifen das Thema "Zeit für Familie" vor diesem Hintergrund auf und informieren über Inhalte und Angebote, die die Vereinbarkeit von Familie, Bildung und Beruf unterstützen.

Elternbildungsprogramm "Rucksack"

Über das Programm, das Eltern bei der mehrsprachigen Entwicklung der Kinder unterstützt, informieren MitarbeiterInnen des Fachbereichs Jugend- und Familie im Bürger-amt-Mitte, Leinstraße, von 8.30 bis 12 Uhr. Zusätzlich erhalten Eltern Hinweise des Bürgeramtes zur bevorstehenden Urlaubsreisezeit zum Beispiel über Kinderausweise und anderes.

Bedeutung der frühen Jahre für die Entwicklung von Kindern

Für persönliche Informationen stehen MitarbeiterInnen des Nifbe in Kooperation mit dem städtischen Fachbereich Bildung und Qualifizierung zur Verfügung, in der Eingangshalle des CinemaxX Raschplatz von 14.30 bis 18 Uhr. 

Ausbildungsangebote der Landeshauptstadt Hannover

Der städtische Fachbereich Personal verschafft einen Überblick über das breite Spektrum und die Voraussetzungen einer Ausbildung bei der Stadt, ebenfalls Eingangshalle des CinemaxX Raschplatz von 14.30 bis 18 Uhr. 

Cineastisches Familienprogramm

Das CinemaxX Hannover ergänzt die Angebote durch ein besonderes Programm, das Erwachsene in Begleitung von Kindern unter 12 Jahren zum Kinderpreis besuchen können. Einzelheiten beim CinemaxX. 

Spielparks

Die Spielparks im städtischen Fachbereich Jugend und Familie laden von 13 bis 18 Uhr Eltern und Kinder zum Kennen lernen und Ausprobieren ihrer Angebote ein. Die Kinder können zu den Aktionen im Freiraum-Programm 2009 angemeldet werden. Die ausführlichen Programmhefte gibt’s in den Spielparks und Jugendzentren.

pdf Programm FREI RAUM

Spielpark List – Isernhagener Str. 82
Spielpark Holzwiesen – Holzwiesen 7
Spielpark Roderbruch – Rotekreuzstr. 50
Spielpark Tiefenriede – Haspelfelder Weg 18
Spielpark Döhren – Ziegelstr. 1,
Spielpark Wakitu – Hohenzollernstr. 57
Spielpark Mühlenberg – Hübenerweg 4
Spielpark Ricklingen – Konrad-Hänisch-Str. 5
Spielpark Linden – Kirchstr. 25

www.hannover.de

PM: Landeshauptstadt Hannover

 

Kategorie: Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.