Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Wettbewerb „FirmenGärten“ gestartet

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Florierende Unternehmen gesucht: Stadt und Region eröffnen den  Wettbewerb "FirmenGärten"

Ob Ranken an der Fassade des Geschäftshauses, ein Grasteppich auf dem Dach der Produktionshalle oder Staudenpflanzen im Innenhof: Immer mehr Firmen wandeln sich durch die Gestaltung und Pflege ihrer Außenanlagen zu „florierenden“ Unter-nehmen. Mit dem von der Landeshauptstadt Hannover und der Region Hannover gemeinsam ausgeschriebenen Wettbewerb „FirmenGärten“ sollen diese gärtnerischen Initiativen der Privatwirtschaft gewürdigt werden.

Bis zum 31. Juli 2009 können Unternehmen und Institutionen in der Region Hannover ihre Beiträge anmelden. Dazu zählen Gartenräume, begrünte Höfe für Mitarbeiter oder ökologische Maßnahmen wie gartenarchitektonisch gestaltete Regenversi-ckerungsmulden. Auch attraktive Eingangsbereiche, von Bäumen beschattete Parkplätze oder Dachgärten haben Chancen als beste Bespiele prämiert und damit und auch der Öffentlichkeit bekannt zu werden.

"’Garten-Denken’ ist kein reiner Luxus im Geschäftsbetrieb. Schon kleine Grünflächen oder eine mit geringem Aufwand realisierte Innenraumbegrünung können einen positiven Einfluss auf das Arbeits- und Betriebsklima und das Image einer Firma haben“, werben Dr. Georg Martensen, Wirtschaftsdezernent der Region Hannover, und Hans Mönninghoff, Wirtschafts- und Umweltdezernent der Landeshauptstadt Hannover, für eine Beteiligung an dem inzwischen dritten Durchgang des bundesweit viel beachteten „FirmenGärten“- Wettbewerbs.

„Öffentliche und private Parks, historische Gartenanlagen und weitläufige Erholungsgebiete prägen das Bild Hannovers und seines Umlandes mit. Einheimische und Touristen schätzen gleichermaßen die Qualitäten der ‚Gartenregion Hannover’. Ein Pfund, mit dem auch die regionale Wirtschaft im Wettbewerb um Arbeitskräfte und Aufträge wuchern kann“, sind sich die Dezernenten einig: „Wir wünschen uns, dass der Wettbewerb ‚Firmengärten“ auch 2009 wieder viele Unternehmen in der Region Hannover zur gärtnerischen Gestaltung ihres direkten betrieblichen Umfeldes anspornt.“

Kooperationspartner des Wettbewerbs 2009 sind die Industrie- und Handelskammer Hannover (IHK), der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (BDLA), der Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Niedersachsen/Bremen (VGL) und der Norddeutschen Rundfunk. In der Landeshauptstadt Hannover hatte der Wettbewerb „FirmenGärten“ erstmalig im Jahr 2002 erfolgreich Impulse zur Verbesserung der betrieblichen Gartenkultur gesetzt. Der zweite “FirmenGärten“-Wettbewerb im Jahre 2004 bezog dann alle 21 Städte und Gemeinden der Region ein.

Ein Faltblatt mit Informationen zum Wettbewerb "FirmenGärten" und das Anmeldeformular können Firmen und Gewerbebetriebe beim Fachbereich Umwelt und Stadtgrün der Stadt Hannover, der IHK sowie bei der Wirtschaftsförderung der Städte- und Gemeinden der Region erhalten. Die Anmeldeschluss ist der 31. Juli 2009.

Eine Fach-Jury wird im September die Firmengärten besuchen und bewerten. Die Bewertung erfolgt nach den Kriterien „Gestaltung und Nutzung“, „soziale Bedeutung“ und „ökologische Wirkung“. Die Gewinner der einzelnen Kategorien und der Gesamtsieger mit der insgesamt höchsten Punktzahl werden mit kunstvollen Glasobjekten ausgezeichnet.

Weitere Informationen unter Telefon  05 11-1 68- 4 02 44, Fachbereich Umwelt und Stadtgrün der Landeshauptstadt Hannover .

www.region-hannover.de

PM: Region Hannover

 

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.