Bildung
Schreibe einen Kommentar

Käthe-Kollwitz-Schule belegt den zweiten Platz im Wettbewerb Energiesparmeister Gold

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

"Die hannoverschen Schulen setzen sich nachhaltig für den Klimaschutz ein", freut sich der Erste Stadtrat Hans Mönninghoff und gratuliert der Käthe-Kollwitz-Schule zum 2. Platz im Wettbewerb Energiesparmeister Gold. "Das Ecuador-Projekt der Käthe-Kollwitz-Schule ist ein nachahmenswertes Beispiel, wie Schüler/innen einerseits den Klimaschutz hier vor Ort durch beispielhaftes energiesparendes Verhalten umsetzen und darüber hinaus globale Verantwortung übernehmen, indem sie einen Teil der eingesparten Energiekosten verwenden, um in Ecuador selbst ein Umweltzentrum aufzubauen. Besonders beeindruckt mich, dass die Schüler/innen sich auf diese Aufgabe jahrelang vorbereiten, indem sie Spanisch lernen und ihre Fahrtkosten ansparen oder durch Nebenjobs erarbeiten."

Die Stadt Hannover war in dem Wettbewerb insgesamt stark vertreten. Unter rund 150 Bewerbern bundesweit waren neben der Käthe-Kollwitz-Schule noch drei weitere Schulen aus Hannover, die
IGS Roderbruch, FÖS Maximilian-Kolbe-Schule und FÖS Albert-Liebmannschule (Regionschule) mit hervorragenden Projekten vertreten. Auch diese Schulen setzen sich schon länger für den Klimaschutz ein und tragen mit dazu bei, dass die Stadt Hannover der Erfüllung ihrer Klimaschutzziele etwas näher rückt.

www.hannover.de

PM: Landeshauptstadt Hannover

 

Kategorie: Bildung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.