Politik
Schreibe einen Kommentar

Einbürgerungszeremonie in Berlin mit Bürgermeister Strauch und Hannoveranern

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Einbürgerungsfeier mit Bundeskanzlerin in Berlin – und zwei Hannoveraner sind dabei: Wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel am Dienstag (12. Mai) während einer feierlichen Zeremonie im Bundeskanzleramt presseöffentlich 16 KandidatInnen aus allen Teilen der Republik ihre Einbürgerungsurkunden übergibt, sind an der Seite von Bürgermeister Bernd Strauch, der bei dieser Feier Oberbürgermeister Stephan Weil vertritt, auch zwei Hannoveraner dabei: ein Zahnmediziner aus Uruguay und ein Italiener, der in Hannover eine Eisdiele betreibt.

Die beiden hannoverschen Einbürgerungskandidaten sind zugleich auch Vertreter des Landes Niedersachsen. Auf Initiative von Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhm im Bundeskanzleramt hatte das Niedersächsische Ministerium für Inneres, Sport und Integration Mitte April landesweit Vorschläge für die "Benennung von Einzubürgernden" zum Mai-Termin erbeten. Zum Zuge kamen die beiden Hannoveraner. Andere Kandidaten für die Zeremonie im Kanzleramt kommen aus Berlin-Charlottenburg-Willmersdorf, Dresden, Duisburg, Frankenthal und Frankfurt am Main.

Die Einbürgerungsfeierlichkeiten mit der Bundeskanzlerin sind, inklusive Gruppenfoto und Empfang in der Kanzlergalerie, auf rund drei Stunden anberaumt. Eine zirka einstündige Führung durch das Bundeskanzleramt soll sich anschließen.

www.hannover.de

PM: Landeshauptstadt Hannover

 

Kategorie: Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.