Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Erlöserkirche: Takt 16 – Männerchor: Von Knäcke nach Caipi

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
Männerchor Takt 16

Männerchor Takt 16

Warum eigentlich nur im Urlaub in die Ferne schweifen? Lassen Sie sich entführen in die Welt des Nordlichts bis zu den Sonnenuntergängen auf Hawai. Lassen Sie sich berauschen von sanften Klängen der finnischen Seenlandschaft, heftigen norwegischen Trinkgelagen, gescheiterten schwedischen Liebesaffären, sundownern an den Stränden der Karibik und Gitarrenklängen des Tango.

Wann: Sa. 20. Juni 2009  20 Uhr
Wo: Erlöserkirche, Hannover-Linden (Allerweg)
Eintritt: 9 €, erm. 6 €

Der Männerchor Takt 16, bekannt für seinen wunderbar homogenen Klang, für satte Bässe, zarte Melodiebögen und groovige Rhythmen, lädt Sie ein, lange schlummernde Urlaubsträume für einen Abend wahr werden zu lassen. Der von Frieder Bleyl und Martin Wurm vor 7 Jahren gegründete Chor ist Preisträger des niedersächsischen Chorwettbewerbs und mittlerweile zum Geheimtipp in der hannoverschen Chorszene avanciert. Wo immer die 20 jungen oder junggebliebenen Männer auftreten, hinterlassen sie ein zunächst erstauntes und dann begeistertes Publikum. Dies liegt einerseits an der beträchtlichen Bandbreite des Repertoires welches sich durch fast alle Epochen und Stilformen der Musikgeschichte zieht, andererseits an der besonderen Art des Chores, dieses mit passendem Outfit, choreografischen Elementen und einer pointierten Moderation darzubieten.

Nach seinem Debut-Programm "Was Männer mögen…", mit dem der Chor sich 2002 mit großem Erfolg der Öffentlichkeit vorstellten, folgte 2003/2004 "Traummänner – Männerträume" mit Konzerten in Hannover, Lehrte und Bremen. Parallel zur Teilnahme am niedersächsischen Chorwettbewerb 2005 wurde ein Programm mit dem passenden Titel "Jetzt wird's ernst!" eingeprobt und mehrfach im norddeutschen Raum aufgeführt. Das aktuelle Programm "Von Knäcke nach Caipi" hat mit Musik aus Skandinavien erstmals ein musikalisches Schwerpunktthema. Aber, wie schon im Titel angedeutet, bleibt der Chor nicht im hohen Norden. Mit Überraschungen ist, wie immer, zu rechnen.

www.gospelkirche-hannover.de

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.