Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

12. ZINNOBER-Kunstvolkslauf Hannover am 5. und 6. September

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

zinnober09Der ZINNOBER-Kunstvolkslauf Hannover ist alles: AtelierRundgang, Galerienbummel, Besuch der Häuser für Moderne Kunst. Von der aktuellen Kunstproduktion, über den Kunsthandel bis zur Kunstsammlung – die niedersächsische Landeshauptstadt zeigt einmal jährlich am ersten Septemberwochenende ihre gesamte Kunstszene zum Kennenlernen, Finden, Kaufen, Genießen.

Endlich wieder ZINNOBER heißt die Devise des 12. ZINNOBER-Kunstvolkslauf am 5. und 6. September 2009. Zum neunten Mal mit Unterstützung der Norddeutschen Landesbank. 39 Ateliergemeinschaften, Galerien und Kunsthäuser laden ein mit ihrem aktuellen Programm und aktuellen Aktionen. Neu dabei: die VGH galerie am Schiffgraben 4, die Ateliergemeinschaft Fössestraße und das Studio Arcus in der Kurt-Schumacher-Straße.

13.500 Besuche zählt der ZINNOBER-Kunstvolkslauf Hannover in jedem Jahr. Seine Gäste kommen aus der ganzen Bundesrepublik. Dabei steht das Schauen ebenso im Mittelpunkt wie der Austausch mit den KünstlerInnen. Und das alles bei freiem Eintritt und ohne Voranmeldung. Um in den zwei ZINNOBER-Tagen möglichst viele Kunstorte zu sehen und Zeit zum Verweilen zu haben, werden im Programm pro Tag jeweils zwei Rundlaufrouten durch neun bis zehn Galerien und Ateliers vorgeschlagen. Öffnungszeiten am Sonnabend von 12 bis 19 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr.

Die Eröffnung des 12. ZINNOBER-Kunstvolkslaufs ist am 5. September um 11 Uhr in der städtischen Galerie KUBUS mit der Ausstellung "Boondocks control", einem internationalen Kunstprojekt im Rahmen der Gartenregion Hannover in Zusammenarbeit mit der Kunsthalle Faust und ART IG. Die Abschlussfeier von ZINNOBER beginnt am 6. September um 20 Uhr im Künstlerhaus. Alle BesucherInnen, die mindestens acht der Kunststationen besucht haben, können dort an der Verlosung von Preisen teilnehmen.

Das Kulturbüro der Stadt Hannover organisiert diese wichtige Präsentationsmöglichkeit der Kunst Hannovers mit freundlicher Unterstützung der NORD/LB. Ein Arbeitskreis aus KünstlerInnen und GaleristInnen steht beratend zur Seite.

www.hannover.de

PM: Landeshauptstadt Hannover

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.