Linden-Limmer
Schreibe einen Kommentar

Lebendiges Linden 2.0 lädt wieder zum Botellón ein

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Die Interessengemeinschaft Lebendiges Linden 2.0 legt nach und meldet sich vollständig zur nächsten Botellón. Zwischen Dönerladen, Kiosk und Edeka wird es am Samstag, dem 30.5. ab 20.00 Ur wieder hoch hergehen. Treffpunkt ist der Pferdebrunnen an der Ecke Limmerstr./Kötnerholzweg (Haltestelle Leinaustr. und von dort aus 50 Meter Richtung Kötnerholzweg). Kaltgetränke Eurer Wahl, Musikabspielgeräte und Grills dürfen gerne wieder mitgebracht werden, Kioske sind wie immer zahlreich vorhanden. Wie immer ist das Konzept des Abends, dass es keins gibt, das heißt ihr alleine bestimmt, in welche Richtung sich die Party bewegt.

Wir freuen uns auf Euch und auf eine laue Frühlingsnacht. Der Wetterbericht scheint auch auf unserer Seite zu sein: Für Samstag sind wieder Temperaturen bis 24°C angesagt worden, die Regenwahrscheinlichkeit dümpelt bei 1%.

Hier noch ein Link zur exakten Position:
http://maps.google.de/maps?f=d&source=s_d&saddr=52.374096,9.705158&daddr=&hl=de&geocode=&mra=mi&mrsp=0&sz=19&sll=52.374027,9.705249&sspn=0.00083,0.002218&ie=UTF8&t=h&z=19

Über die Botellón:
Als Botellón [boteˈʎon] (span. „große Flasche“, Plural: Botellones), Botelleo [boteˈʎeo], Botellona [boteˈʎona] oder auch Borrachera [boraˈtʃeɾa] wird in Spanien ein etwa Anfang bis Mitte der 1990er Jahre aufgekommener Brauch Jugendlicher und junger Erwachsener bezeichnet, die sich vornehmlich abends an den Wochenenden zum gemeinsamen Alkoholkonsum und Feiern an öffentlichen Plätzen versammeln. Die Bezeichnung bezieht sich auf die Art des Alkoholkonsums, der vorzugsweise aus großen selbstgemixten 1- oder 1,5-Liter-Flaschen erfolgt, die sich die Teilnehmer von Botellones in Geschäften selbst kaufen. Der Botellón bildet meist den Auftakt für die Abende am Wochenende. (Wikipedia) Bei den letzten Botellones in Hannover wurden bisher zwischen 30 und 120 Teilnehmer gezählt.

Über die Interessengemeinschaft Lebendiges Linden 2.0:
Die Interessengemeinschaft Lebendiges Linden 2.0 wurde im September 2008 gegründet und hat es sich zum Ziel gemacht, alternative Nutzungskonzepte des öffentlichen Raumes zu entwickeln und unter Realbedingungen zu testen. Es gibt keinerlei Verbindungen zur Interessengemeinschaft Lebendiges Linden.
Eines dieser Konzepte ist die Botellón, die durch die Interessengemeinschaft Lebendiges Linden 2.0 erstmals nach Hannover gebracht wurde und mittlerweile zum sechsten Mal stattfindet. Die IGLL2.0 ist ein unpolitisches, unkommerzielles Netzwerk, deren Mitstreiter nicht nur aus Linden kommen und die Partykultur in Hannover nachhaltig verbessern wollen.

Weitere Informationen:
botellonhannover.wordpress.com

Kategorie: Linden-Limmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.