Werbung

44-jähriger E-Scooter-Fahrer stößt mit Audi zusammen und wird leicht verletzt

Am Mittwoch, 26.01.2022 gegen 18:00 Uhr, ist ein 44-jähriger E-Roller-Fahrer an der hannoverschen Ständehausstraße in Höhe der Luisenstraße von einem Audi erfasst und verletzt worden. Der 47-jährige Pkw-Fahrer kam hinter der Oper aus Richtung Rathenaustraße und wollte ebenfalls in die Luisenstraße abbiegen. Die Polizei sucht aufgrund unterschiedlicher Schilderungen Zeugen des Unfallgeschehens.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover befuhr der 47-Jährige mit seinem Audi A4 Avant die Ständehausstraße aus Richtung Rathenaustraße kommend. Beim Abbiegen nach rechts in die Luisenstraße kollidierte sein Pkw gegen 18:00 Uhr mit dem 44-jährigen Mann auf seinem E-Scooter, der ebenfalls in die Luisenstraße abbiegen wollte. Dieser trug eine auffallend gelbe Sicherheitsjacke und kam aus Sicht des Autofahrers von links. Unklar ist aufgrund verschiedener Schilderungen, ob er vor dem Zusammenstoß auf dem Radfahrstreifen der Ständehausstraße aus Richtung der Georgstraße kommend oder auf dem gegenüberliegenden Gehweg beziehungsweise in der Fußgängerzone vom Kröpcke kommend fuhr.

Durch den Aufprall erlitt der Roller-Fahrer leichte Verletzungen, die vor Ort und in einem Krankenhaus durch Rettungskräfte versorgt wurden.

Nun sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können. Wo genau kam der Roller-Fahrer her? Welchen Weg benutzte er vor dem Zusammenstoß? Zeugen melden sich bitte beim Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-1888.

E-Scoooter-Nutzende dürfen laut § 10 der Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung nur bestimmte Verkehrsflächen befahren. Grundsätzlich dürfen sie dieselben Verkehrsflächen wie Radfahrende nutzen.

Bildquellen:

  • Polizei Nachrichten: www.hannover-entdecken.de