Sport
Schreibe einen Kommentar

Schlüsselspiele für W98 WASPO

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

W98 WASPO Hannover steht vor einem sehr wichtigen Doppelspieltag. An diesem Wochenende trifft das Team von Trainer Karsten Seehafer auf SC Magdeburg und den SG Neukölln. Alle drei Teams kämpfen um den Einzug in die Play-Off-Runde.

Gegen die heimstarken Magdeburger wackeln regelmäßig vermeintliche Favoriten. Auch W98 WASPO hatte in der Vergangenheit vor den immer gut gefüllten Rängen in Magdeburg (ca. 400 Zuschauer) nicht immer die Nase vorn.

Doch davon will sich Kapitän Michael Zellmer nicht beirren lassen: „Wir wissen nach den Erfahrungen der letzten Spiele, wie schwierig es in Magdeburg sein kann. Darauf sind wir eingestellt und werden uns nicht beeinflussen lassen.“

Aufpassen muß Zellmer vor allem auf Schüsse aus der zweiten Reihe. Die Magdeburger sind hier sehr gefährlich. Nicht das hier ausgezeichnete Rückraumschützen spielen, viel mehr setzen die Magdeburger auf Überraschungsschüsse, die in den letzten Spielen WASPO schon mal zum Verhängnis wurden.

Seehafer dazu: „Unser Problem ist eigentlich nicht die Abwehr. Vielmehr müssen wir vor dem Tor konzentriert spielen und die Nerven behalten. Es muß uns gelingen unsere Chancen vor dem Tor auch eiskalt zu nutzen.“

Uns das sollte gelingen. Denn Magdeburg hat in dieser Saison fast doppelt so viele Tore kassiert, wie W98 WASPO Hannover.

Anpfiff: SC Magdeburg – SG W98 WASPO Hannover

Samstag, 29.03.2008 um 18.00 Uhr in der Schwimmhalle Große Diesdorfer Str. in Magdeburg.

 

Bei dem zweiten Spiel an diesem Wochenende geht es gegen den größten Rivale der letzten Jahre SG Neukölln. Bei dieser Partie handelt es sich um eine Nachholbegegnung. Das Spiel musste Anfang des Jahres aufgrund einer Krankheitswelle abgesagt werden.

Ein Sieg im heimischen Sportleistungszentrum sichert die Chancen auf einen Play-Off-Platz. Die Berliner sind der stärkste Konkurrent im Kampf um die Plätze 5 und 6. Somit wird diese Hinrundenspiel zu einem weiteren großen Schlüsselspiel der Saison.

In der Vergangenheit war der Ausgang dieser Begegnung immer knapp, meistens jedoch hieß der Sieger W98 WASPO. Dass es auch diesmal für die jungen Hannoveraner gegen die körperlich überlegenen Neuköllner nicht einfach wird, weiß auch Trainer Karsten Seehafer, gibt sich aber siegessicher: „Wir haben gut trainiert. Die Spieler wissen worauf es ankommt. Ein Sieg gegen Neukölln ist ein wichtiger Zwischenschritt. Heimspiele dieser Art sind Pflichtsiege.“

Anpfiff: SG W98 WASPO hannover – SG Neukölln

Sonntag, 30.03.2008 um 13.00 uhr im Sportleistungszentrum am Maschsee in Hannover

www.waspo-hannover.de

PM: W98 WASPO – SG Wasserball Hannover

 

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.