Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Durch Erlebnispädagogik zur Rausch- und Risikokompetenz

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Fortbildung zur Suchtprävention in Hemmingen

„Wer nie vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke!“ Nach diesem Motto bietet das Team Jugendarbeit der Region Hannover eine erlebnispädagogische Fortbildung zur Suchtprävention im Jugend-Kultur-Haus Hemmingen an. Am Mittwoch, 17. Juni 2009, können pädagogische Fachkräfte aus Schule, Jugendarbeit und Suchthilfe das so genannte „Risflecting“ kennen lernen.

Durch „Risflecting“ stellen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bewusst Rausch- und Risikosituationen, um daraus Erfahrungen für das alltägliche, aber auch das außeralltägliche Handeln zu gewinnen. Referent ist Risikopädagoge Tim Weinberger von der Drogenberatung Bielefeld. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Die Fortbildung findet im Jugend-Kultur-Haus Hemmingen, Hohe Bünte 6, statt. Beginn ist 9 Uhr, das Ende ist für 17 Uhr vorgesehen. Die Kosten betragen 30 Euro pro Person, inklusive Verpflegung. Das Seminar ist Teil des Alkoholpräventionskonzepts „HaLT – Hart am LimiT“ zur bundesweiten Suchtwoche 2009.

Weitere Informationen und Anmeldung beim Team Jugendarbeit der Region Hannover, Am Jugendheim 7, 30900 Wedemark, Telefon: 05130-37663-33, Internet: www.team-jugendarbeit.de.

PM: Region Hannover

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.