Familien
Schreibe einen Kommentar

Tobi in den Gärten: Erstes Kinderbuch über die Herrenhäuser Gärten erschienen

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Kindgerechte Entdeckertour durch die Herrenhäuser Gärten

Eltern und Großeltern wird es freuen: Endlich können sie einen Spaziergang durch die Herrenhäuser Gärten gestalten, der auch Kinder begeistert. Möglich macht es das neue Kinderbuch "Tobi in den Gärten" der hannoverschen Autorin Kirsten John. Der reich bebilderte Führer für Kinder von 5 bis 10 Jahren ist für 14,90 Euro im Buchhandel sowie in den Herrenhäuser Gärten und der Schlossküche erhältlich. Erschienen ist er im Nicolai Verlag, der schon mehrere Garten- und Museumsführer für Kinder herausgebracht hat.

Tobi ist ein Gärtnerjunge, der vor gut 300 Jahren in den Herrenhäuser Gärten lebte und arbeitete. Kinderarbeit war damals ganz üblich, und so steht Tobi früh auf, zieht barfuß durch den Park und erledigt, was sein Vater ihm aufgetragen hat. Er putzt das Goldene Tor und die Statuen, er zählt die Schwäne, lässt sich von der Großen Fontäne nass spritzen, beobachtet die hohen Herrschaften und träumt vor sich hin. Er träumt sich sogar in die Zukunft und entdeckt dabei den Berggarten und seine wundersame Pflanzenwelt. Mit ihm gehen die kleinen Leser durch das Herrenhäuser Gartenreich: Ein von Tobi gezeichneter Plan führt sie zu den Kaskaden, in den Irrgarten, die Schlossküche und viele weitere interessante Orte. Auf spielerische Weise erfahren sie, wie damals ein Kinderalltag ausgesehen hat. Trotz harter Arbeit fanden die Kinder auch früher ihre Vergnügungen, die sich von den heutigen gar nicht so sehr unterscheiden.

"Ich freue mich riesig, dass mein Tobi in so schöner Form erschienen ist!", so Kirsten John. Ursprünglich hatte die gartenbegeisterte Autorin sich Geschichten ausgedacht, um ihre Neffen bei gemeinsamen Streifzügen durch die Herrenhäuser Gärten zu unterhalten. Daraus entstanden die Figur Tobi und der Wunsch, ein Buch über ihn zu veröffentlichen. Möglichst vielen Kindern sollte der spielerische Zugang zur Gartengeschichte ermöglicht werden. Johns Wunsch-Verlag Nicolai ließ sich schnell für das Projekt begeistern. Verlagsleiter Dr. Balthasar Haußmann: "Es ist das erste Kinderbuch über die Gärten und gleich ein sehr gelungenes. Der Verlag ist froh und stolz, mit Kirsten John eine Autorin im Programm zu haben, die nicht nur ausgesprochen gut, sondern auch sehr informativ erzählen kann". Als Förderer konnte Kirsten John Schlossküchen-Chef Dietmar Althof und Herrenhäuser Gärten-Direktor Ronald Clark gewinnen.

"Freunde" versorgen Hannovers Grundschulen mit Tobi-Büchern
Auch vom Verein "Freunde der Herrenhäuser Gärten" ist das Buch begeistert aufgenommen worden. Sepp D. Heckmann als Vorsitzender sieht darin eine gute Chance, schon den Kleinen die Geschichte Herrenhausens auf spannende Weise näherzubringen. "Wie häufig suchen Eltern und Großeltern nach einem sinnvollen Geschenk für ihre Kinder und Enkel – hier ist jeder Euro gut angelegt", so Sepp D. Heckmann. Der Verein hat 250 Bücher erworben, um sie für Unterrichtszwecke an die 68 Grundschulen in Hannover zu verschenken.

Tobi beim Lese-Picknick am 21. Juni
Wer die Autorin Kirsten John und Tobi kennen lernen möchte, hat am 21. Juni die Gelegenheit: Am Ort des Geschehens, im Großen Garten, liest John um 12 Uhr beim Lese-Picknick der Buchhandlung Decius aus "Tobi in den Gärten". Bis auf den Garteneintritt ist die Lesung kostenlos.

Kategorie: Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.