Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Schweine-Oper: Das Gegenteil von Wurst ist Liebe

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
Schweine-Oper

Schweine-Oper

GLORIA VON JAXTBERG oder Das Gegenteil von Wurst ist Liebe

Schweine-Oper von HK Gruber

Für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren
Ein tierischer Spaß für die ganze Familie im Garten des Wilhelm-Busch-Museums Hannover!
21., 22., 23., 29. und 30. August 2009, 19.30 Uhr
Museum und Biergarten geöffnet von 18.00 – 22.00 Uhr

Gloria von Jaxtberg ist das schönste Schwein im Stall – und genau das ist ihr Problem. Gloria träumt von einer freien, glücklichen Schweinewelt. Damit macht sie sich ebenso unbeliebt wie mit ihren goldenen Locken, auf die sie so stolz ist. Als „abartig" wird Gloria von der Schweinebande aus dem Pferch geworfen. Doch draußen ist alles anders als erwartet. Wird Rodrigo, das Wildschwein, die liebliche Gloria vor dem Schlachter retten können? Wurst oder Liebe!HK Grubers 1994 uraufgeführte „Schweine-Oper" ist ein Unikat in der Welt der zeitgenössischen Oper. Wo sonst spielen Schweine die Hauptrolle, auch wenn es um ganz menschliche Fragen geht? Wo sonst findet man eine so gelungene Mischung aus musikalischer Avantgarde, Jazz und Folklore? Witzig, boshaft und scharfsinnig.
Als „Gartenoper" bietet Gloria von Jaxtberg hohe Kunst in populärer Verpackung. Das tierische Thema ist ein Garant für ein generationsübergreifendes Vergnügen und stellt den Ort des Geschehens durch seinen ländlichen Charakter in einen direkten Bezug zum Ort der Aufführung – dem herrlichen Garten des Wilhelm-Busch-Museums Hannover. Weitere Besonderheit: Vor oder nach der Vorstellung haben die Besucher die Möglichkeit, die aktuellen Ausstellungen zu besuchen und sich im Biergarten zünftig zu erfrischen.

Eintrittskarten
(Oper + Ausstellung) 17 € (Erwachsene), 12 € (Kinder, Schüler und Studenten mit Ausweis).
Vorverkauf (ab 10.06.) Künstlerhaus (0511 168-41222 www.vvk-kuenstlerhaus.de), Wilhelm-Busch-Museum (0511 169999-23) und Laporte Kartenshop GmbH.

Mitwirkende:
Gudrun Sidonie OttoSusanne Sommer
Éric Beillevaire
Tilman Birschel
Jonas Olofsson

Orchester der Oper an der Leine
Musikalische Leitung
André Hammerschmied
Inszenierung Antje Lenkeit
Bühne und Kostüme Benita Roth
Dramaturgie Katharina Tarján
Produktionsleitung Karin Lindner
Koordination Hannover Sabine Göttel

Eine Koproduktion der Oper an der Leine, der Berliner Kammeroper und der Landeshauptstadt Hannover in Zusammenarbeit mit dem Wilhelm-Busch-Museum Hannover.

Gefördert von der Niedersächsischen Sparkassenstiftung, der Region Hannover und dem Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover im Rahmen der Gartenregion Hannover (www.gartenregion.de).

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.