Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

Von Hannover nach Südafrika

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

– Umschlag von Stahlkonstruktionselementen für das Stadiondach in Durban/Südafrika –

Heute (31. März) sind im Brinker Hafen Stahlelemente der Firma Eiffel auf ein Binnenschiff verladen worden, die für das Stadiondach im südafrikanischen Durban verbaut werden.

Die Bauteile sind Komponenten des Stadiondaches in Durban, das für die Fußballweltmeisterschaft 2010 neu gebaut wird. Das hannoversche Stahlbauunternehmen Eiffel Deutschland, Stahltechnologie GmbH (ehemals ThyssenKrupp-Stahlbau GmbH), das auch die Stadiondächer "auf Schalke" und in Hannover errichtet hat, ist am Bau dieses südafrikanischen Stadions beteiligt und liefert etwa 3.000 Tonnen Stahlkonstruktionen in 63 Großbauteilen mit einem Stückgewicht bis zu 100 Tonnen nach Südafrika. Die Bauteile zählen zu den geometrisch und technisch anspruchsvollsten Stahlbaugruppen und werden nach
ihrer Montage als weitgespannter Bogen die Siluette des Stadions in Durban maßgeblich prägen.

Der Brinker Hafen, betrieben durch die Hafen Hannover GmbH (HHG), ist der älteste Binnenhafen der Landeshauptstadt Hannover. Die HHG ist eine 100 prozentige Tochtergesellschaft der Städtischen Häfen. Die HHG führt im Brinker Hafen für die ortsansässigen Betriebe den Eisenbahnbetrieb und den Kranumschlag sowie Logistikprojekte durch.

PM: Presseserver Hannover

 

 

Kategorie: Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.