Bildung
Schreibe einen Kommentar

Sparkasse schenkt der Anne-Frank-Schule in Seelze eine Spielstation

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Projekt „Gesund essen – täglich bewegen“ der Region Hannover:

Mit jährlich 20.000 Euro unterstützt die Sparkasse Hannover das Präventionsprojekt „Gesund essen – täglich bewegen“ der Region Hannover. Das Ziel des Projekts: mit Bewegungsangeboten, Ernährungsberatung und Persönlichkeitsstärkung in Grund- und Förderschulen Übergewicht vorzubeugen. Aus den Fördermitteln wurden nun der Anne-Frank-Schule in Seelze rund 2.000 Euro für eine Spielstation zur Verfügung gestellt. Das Gerätehaus mit mobilen Spiel- und Sportgeräten wurde am Freitagnachmittag im Rahmen eines Sommerfestes der Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen und Geistige Entwicklung feierlich übergeben.

„Gesunde Ernährung und tägliche Bewegung ist leider für viele Kinder nicht selbstverständlich – daher unterstützen wir diese wichtige Initiative, die bereits im Grundschulalter Kinder und damit auch deren Familien dazu anregt, gesund zu leben und dadurch fit zu bleiben“, sagte Roman Calderon Martinez von der Sparkasse Hannover bei der Einweihung der Spielstation. „Manchmal bedarf es nur einfachster Mittel, um den Schulen neue und attraktive Angebote zu ermöglichen und die öffentlichen Gelder reichen dafür nicht aus. Dafür engagieren wir uns gern – wie heute hier in Seelze“, so der Vertriebsleiter für Garbsen.

Die Spielstation umfasst Spielgeräte wie Bälle, Pedalos, Roller, Schwungtuch, Stelzen, Diabolo, Moonhopper oder Hula-Hoop-Reifen. „Durch die Vielzahl der Möglichkeiten, die die zahlreichen Aktionsgeräte bieten, kommt viel mehr Bewegung auf den Schulhof als durch ein einzelnes großes Element, wie ein Klettergerüst zum Beispiel“, sagt Susanne Bantel vom Team Sozialpädiatrie und Jugendmedizin der Region Hannover, die das Projekt „Gesund essen – täglich bewegen“ betreut.

Anhand eines Ausleihsystems können die rund 100 Kinder der Schule die Spielgeräte während der Pausen bekommen. „Wir wollen unseren Schülerinnen und Schüler nahe bringen, selbst Verantwortung zu übernehmen, daher haben sie die Spielstation miteingerichtet, außerdem werden sie sich auch um die Ausgabe der Geräte kümmern“, sagte Schulleiter Torsten Ellerhoff.

Seit einem Jahr ist die Anne-Frank-Schule an dem Präventionsprojekt beteiligt. „Die Bewegungseinheiten im Unterricht kommen sehr gut bei den Kindern an, aber auch von den Informationen über gesunde Ernährung oder der praktischen Zubereitung von Obst und Gemüse bleibt sehr viel bei den Kinder hängen“, so Ellerhoff.

Projekt „Gesund essen – täglich bewegen“ der Region Hannover

32 Grundschulen haben sich bislang am Projekt „Gesund essen – täglich bewegen“ der Region Hannover beteiligt. Die Schulklassen werden mehr als drei Jahre von einem multiprofessionellen Team zu den Themen gesunde Ernährung, Bewegungsförderung und Persönlichkeitsstärkung begleitet. Maßgeblich gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Außerdem unterstützen viele regionale Partner die ganzheitliche Gesundheitsförderung.

Von den rund 10.000 vor Schulanfang untersuchten Kindern in der Region Hannover sind etwa zehn Prozent übergewichtig. Davon leiden rund drei Prozent an Adipositas, einem starken Übergewicht, das durch eine über das normale Maß hinausgehende Vermehrung des Körperfetts gekennzeichnet ist. Rund 80 Prozent der Schülerinnen und Schüler, die in der vierten Klasse zu viele Kilos auf die Waage bringen, haben auch in späteren Jahren Gewichtsprobleme.

www.region-hannover.de

PM: Region Hannover

 

Kategorie: Bildung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.