Linden-Limmer
Schreibe einen Kommentar

FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE – So schön war die Zeit

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

fury20 Jahre ist es nun schon her das sich fünf Menschen in einen muffigen Übungsraume im UJZ Glocksee zu Hannover einnisteten. Und dann stellt man fest: die Zeit ist wie im Fluge vorbeigezogen, wie die Band selbst sagt: „und das bestimmt – und Gott sei Dank – nicht spurlos“. Und auch wenn diese Jahre Spuren bei den Bandmitgliedrern hinterlassen haben sollten – Hits wie „Time to wonder“, „Won´t forget these days”, “Trapped today, trapped tomorrow”, “Radio orchid” oder “Are you real” kann auch der viel zitierte Zahn der Zeit nichts anhaben.. Und das sind nur einige der unzähligen Hits, die FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE fabriziert haben und die auch noch heute Bestand haben. Um so schöner, das sich die Band dazu entschlossen hat, ihren Fans direkt mehrere Abschiedsgeschenke zu machen.

Da wäre zum einen die CD/DVD „Don’t Look Back“, die nicht nur die komplette Videografie Revue passieren lässt sondern auf der CD mit den besten B-Seiten, Lost Songs, Specials, Coverversionen, Live-Versionen und bisher unveröffentlichte Tracks auch bei eingefleischten Fans für Euphorie sorgen wird. Die Tatsache, dass diese Zusammenfassung fast schon wie ein eigenständiges Album wirkt und nicht wie eine zwei Dekaden umfassende Compilation kommentieren die Furies mit „Wahrscheinlich ist an diesem Gerücht, die Furies hätten einen einzigartigen, unverwechselbaren Sound, doch was dran ; )“.

Ein Interview mit den Brüdern Kai und Thorsten Wingenfelder über die Beweggrunde hintzer der Auflösung sowie ein Prelistening findet man unter www.spv.de/scripts/produktinfoseite_d.asp?Eingabe=78932

Dann wäre da natürlich die bereits erfolgreich laufende Abschiedstournee der Band unter dem Motto „The best of 20 years – farewell & goodbye Tour 2008“ zu nennen, deren Termine man unter www.fury.de/cms/index.php?id=301 findet.

Und zu guter letzt sind als weiteres „Vermächtnis“ zum Abschied von Fury in the Slaughterhouse erstmals die legendären und bisher nur als VHS Kassetten erhältlichen Videodokumentationen der Band „Clicksongs + Peppermint Stories“ und „Especially Ordinary“ auf einer DVD erhältlich.

Lassen wir trotz des Abschiedes nicht die Köpfe hängen, denn: „Won’t forget these days…“

Kategorie: Linden-Limmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.