Senioren
Schreibe einen Kommentar

Erster Ideenwettbewerb zu „Förderung der internationalen Seniorenarbeit“

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Gesellschaftsfonds Zusammenleben: Erster Ideenwettbewerb zu „Förderung der internationalen Seniorenarbeit“ gestartet

Der Gesellschaftsfonds Zusammenleben ist ein Bestandteil des Lokalen Integrationsplans der Landeshauptstadt Hannover. Aus seinen Mitteln werden bürgerschaftliche Aktivitäten gefördert, die das Zusammenleben einer zunehmend interkulturell strukturierten Stadtgesellschaft verbessern. Vier Themenschwerpunkte wurden festgelegt: gesellschaftlicher Dialog und Partizipation, Sprache, Bildung und Stadtteil.

Am 23. Juni hat die Jury des Gesellschaftsfonds in einer öffentlichen Informationsveranstaltung im Rathaus das Thema des ersten Ideenwettbewerbs vorgestellt und damit den Startschuss für die erste Ausschreibung gegeben. Bewerben können sich hannoversche Projekte zur "Förderung der internationalen Seniorenarbeit", wobei vor allem innovative Ideen, eine intensive Beteiligung von BürgerInnen unterschiedlicher Herkunft und Nachhaltigkeit gefragt sind. Eine unabhängige Jury unter der Leitung von Kuratorin Dr. Koralia Sekler entscheidet über die Auswahl der zu fördernden Projekte.

In der Landeshauptstadt Hannover leben 20.858 Menschen mit Migrationshintergrund, die 55 Jahre und älter sind, das entspricht einem Anteil von 13,3 Prozent in dieser Altersgruppe. Oft verfügen SeniorInnen mit Migrationshintergrund im Vergleich über ein niedrigeres Einkommen und eine schlechtere Wohnsituation, auch der Austausch mit NachbarInnen ihrer Altersgruppe ist oft nicht möglich.

Die Ausschreibung "Förderung der internationalen Seniorenarbeit" richtet sich an alle HannoveranerInnen, die mit ihren Ideen dazu beitragen wollen, das positive Lebensgefühl älterer MigrantInnen zu stärken, wobei Themen wie Mobilität, Gesundheit und soziale Versorgung berücksichtigt werden. Einsendeschluss für den Ideenwettbewerb ist der 31. August 2009. Mehr Informationen zum Gesellschaftsfonds Zusammenleben sowie das Antragsformular gibt es im Internet unter www.integration-hannover.de und unter Telefon 168-45272.

PM: Landeshauptstadt Hannover

 

Kategorie: Senioren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.