Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Ausstellungsprojekt Lieblingsbuch

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Das Ausstellungsprojekt Lieblingsbuch präsentiert vom 03. bis 19. Juli 2009 jeweils dienstags bis freitags von 12 bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 14 bis 18 Uhr in einer temporären Ausstellungshalle in den ver.di-Höfen, Goseriede 12-14 (gegenüber der Kestner-Gesellschaft), Exponate vonjungen Designern, Designerinnen und Kulturschaffenden.

Die Eröffnung findet statt am Freitag, 03. Juli 2009 um 18 Uhr. Nach Grußworten von Gabriele Cieciorund Thomas Kaestle wird es Gelegenheit zu Gesprächen mit den anwesenden Künstlern geben.

Das Ausstellungsprojekt Lieblingsbuch zeigt Exponate von jungen Designerinnen, Designern und Kulturschaffenden,
die nach ihrem Studium an verschiedensten deutschen Hochschulen innerhalb weniger Jahre erfolgreich als Freiberufler, in Agenturen oder Firmen arbeiten. Sie bilden ein loses, ganz Deutschlandumspannendes Netzwerk hervorragender junger Kreativer.

Im Projekt Lieblingsbuch befreien sie ihre Kreativität vom Alltagsgeschäft in Kultur- und Kreativwirtschaft, erproben ihre gestalterischen Fähigkeiten an der Schnittstelle von Design und freier Bildender Kunst. Ohne Auftrag oder wirtschaftliche Einschränkungen setzen sie sich ihre Zwecke selbst und gelangen so zu außergewöhnlichen ästhetischen Konzepten und Lösungen. Die Grenze zwischen Design und freier Bildender Kunst wird durchlässig, je nach Standpunkt kann der Ausstellungsbesucher die jeweils andere Disziplin durchscheinen sehen, sich spielerisch zwischen gestalterischen Dimensionen hin- und herbewegen.

Das Thema Lieblingsbuch erzeugt hierbei den Fokus auf einen gemeinsamen Nenner. In der Gesamtheit der Ausstellung lassen die unterschiedlichsten Blickwinkel und Bearbeitungen eigene Assoziationen wach werden. Das Thema selbst ist dabei schon fast eine Handlungsanweisung an den Besucher: »Erinnere dich an deine eigenen Lieblingsbücher! Was hat dich fasziniert, dich durch Jahre deines Lebens begleitet, vielleicht sogar deinen Weg beeinflusst?« Die gezeigten Exponate widmen sich ganz konkreten Lieblingsbüchern und lassen sie lebendig werden, sie fragen aber auch nach der Bedeutung von Büchern für die Gesellschaft allgemein, nach der Funktions- und Wirkungsweise von Büchern und deren Gestaltung.

Die Ausstellung wird begleitet durch ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm mit Workshops, Vorträgen, Lesebühnen und Talkrunden (bei denen zum Beispiel auch der Direktor der Kestner-Gesellschaft und Hannovers Oberbürgermeister von ihren ganz persönlichen Lieblingsbüchern erzählen werden). Bitte entnehmen Sie das vollständige Veranstaltungsprogramm und weitere Informationen unserer Internetpräsenz www.kunst-diskurs.de.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Förderern und Unterstützern des Projektes: dem Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover, dem Bildungswerk ver.di in Niedersachsen e.V., dem ver.di Landesbezirk Niedersachsen-Bremen, der Property One GmbH, dem HRD Reprodienst GmbH, der Firma Smart Price Staude, der Sunrise medien gruppe, Dr. Veit Görner und Dirk Baumunk.

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.