Vahrenwald - List
Schreibe einen Kommentar

„Lister Dreieck“ und HCC-Parkplatz Mars-La-Tour-Straße

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Investoren für zwei wichtige Projekte in Hannover

Für zwei besonders wichtige städtebauliche Projekte hat die Stadt jetzt Investoren gefunden: Zur weiteren Planung geht das direkt am Hauptbahnhof liegende Grundstück "Lister Dreieck" (ehemals ZOB) an den Essener Projektentwickler Kölbl Kruse und der HCC-Parkplatz an der Mars-La-Tour-Straße an die HOCHTIEF Construction AG FormArt Hannover.

 

Kölbl Kruse will auf dem Grundstück in der Innenstadt ein Büro- und Geschäftshaus errichten. Der vorläufige Zeitplan für den rund 30.000 Quadratmeter umfassenden Neubau sieht vor, dass die Planungen einschließlich eines Architektenwettbewerbs bis Ende Juni 2010 so weit fortgeschritten sind, dass dann ein Bauantrag für den Neubau eingereicht werden kann. Wenn dieser Zeitplan eingehalten wird, ist die Fertigstellung des Gebäudes bis Ende 2011 vorgesehen. Bei der Konzeptionserstellung ist Silvio Fleischer, Meteor Real Estate GmbH, für das Verfahren beratend tätig.

Wirtschaftsdezernent Hans Mönninghoff: "Ich bin froh, dass mehrere qualitätvolle Angebote vorgelegen haben und wir uns für ein Unternehmen entscheiden konnten, das an anderer Stelle bereits eine Reihe interessanter Immobilien realisiert hat. Mit der Bebauung des Lister Dreiecks wird ein wesentlicher weiterer Baustein zur Modernisierung und Attraktivitätssteigerung zwischen Bahnhof und Oststadt realisiert."

Mit dem Engagement für das "Lister Dreieck", ist das Immobilienunternehmen Kölbl Kruse zum ersten Mal in Hannover tätig (Unternehmensprofil siehe Anlage). "Wir führen bereits Gespräche mit potenziellen Mietern aus dem Dienstleistungs- und Beratungssektor und freuen uns, dass wir uns an diesem städtebaulich wichtigen Standort engagieren dürfen", erklärt Geschäftsführer Thomas Fink.

Auf dem Grundstück Mars-La-Tour-Straße will HOCHTIEF Construction FormArt Hannover 150 Wohneinheiten vorrangig für den exklusiven Mietmarkt errichten. Grundlage der Planung ist das Ergebnis des von der Stadt durchgeführten städtebaulichen Wettbewerbs. Zur Bebauung ist der Abschluss des Bebauungsplanverfahrens erforderlich. Dies wird voraussichtlich im Sommer 2010 der Fall sein. Die Stadt plant, unmittelbar neben dem HCC eine Parkpalette zu errichten, die die wegfallenden Parkplätze aufnehmen kann. Außerdem werden auch die sonstigen HCC-Parkplätze besser geordnet und befestigt.

Mönninghoff: "Das große Interesse an diesem Vorhaben zeigt, dass die Stadt mit der Entwicklung und Vermarktung von Flächen für anspruchsvollen Wohnungsbau auf dem richtigen Weg ist. Beide Projekte zeigen, dass Hannover trotz der aktuellen Finanzkrise als attraktiver Investitionsstandort interessant bleibt."

Unter der Marke FormArt entwickelt HOCHTIEF Construction hochwertige Wohnimmobilien in besonderen Lagen. In der Stadt realisierte die Niederlassung FormArt Hannover in den vergangenen Jahren unter anderem Wohnanlagen an der Lister Gracht, im Georgenhof und an der Lange-Hop-Straße.

www.hannover.de

PM: Landeshauptstadt Hannover

 

Kategorie: Vahrenwald - List

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.