Region
Schreibe einen Kommentar

Zehn Fälle von „Schweinegrippe“ in der Region Hannover

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Seit dem 12. Juni wurden bereits zehn Fälle von der unter der Bezeichnung „Schweinegrippe“ bekannten Krankheit in der Region registriert.

Am Montagvormittag, 29. Juni, fiel die Influenza-Probe einer 39-Jährigen positiv aus. Ende vergangener Woche war die Frau von einer Reise nach Florida und New York zurückgekehrt. Bei ihrer Ankunft verspürte sie grippeähnliche Beschwerden wie Fieber. Ihr Hausarzt und der Amtsarzt der Region Hannover haben daraufhin am Wochenende eine Probenanalyse im Labor des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes veranlasst.

Die Kontaktpersonen wurden inzwischen vom Gesundheitsamt ermittelt. Wie die Erkrankte müssen sie nun eine Woche im häuslichen Raum verbringen, um die Ansteckung weiterer Personen zu verhindern.

Bereits in häuslicher Isolation befinden sich Angehörige eines 19-jährigen Mannes, der sich nach einem Aufenthalt in London in der vergangenen Woche mit dem Virus A/H1N1 infiziert hatte. Nun sind auch Mutter und Schwester an Neuer Influenza erkrankt. Seit dem 12. Juni 2009 sind damit zehn Fälle von der auch unter der Bezeichnung „Schweinegrippe“ bekannten Krankheit in der Region Hannover registriert worden.

Mehr Informationen zum Thema unter:

http://www.hannover.de/de/buerger/pres_med/RH_pm-2009/pm297.html

 

Kategorie: Region

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.