Bildung
Schreibe einen Kommentar

Sommerschule 2009 startet an vier Integrierten Gesamtschulen

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Während der Ferien in die Schule? Für rund 80 SchülerInnen ist das keine Frage. Sie haben sich für die zweite Sommerschule in Hannover vom 13. Juli bis zum 1. August 2009 angemeldet. Nach erfolgreicher Premiere an der IGS Linden im vergangenen Jahr bieten diesmal zusätzlich die IGS Mühlenberg, die IGS Vahrenheide und die IGS List eine Sommerschule an. Pro Standort sind jeweils rund 20 bis 25 SchülerInnen dabei.

In Kooperation mit dem Institut für Sonderpädagogik der Leibniz Universität Hannover beinhaltet das Programm in den drei Wochen einen ausgewogenen Mix aus Unterricht in Kleingruppen, Projektarbeit in Theater- und Zirkusgruppen sowie Freizeitaktivitäten wie Ausflüge.

24 StudentInnen haben sich im Vorfeld unter der Leitung von Prof. Dr. Rolf Werning in einem Seminar zu individueller Förderplanung und Diagnostik mit den Stärken und Schwächen der einzelnen SchülerInnen auseinandergesetzt und können gezielt auf ihre Bedürfnisse eingehen. Gelernt wird in Kleingruppen, wobei das Verhältnis von BetreuerInnen zu SchülerInnen ungefähr bei 1:3 liegt. Mit allen SchülerInnen wird vorab eine Lernvereinbarung getroffen, die persönliche Ziele festlegt. Die Sommerschule wird von der Universität im Hinblick auf Selbstbewusstsein und Lernmotivation der SchülerInnen evaluiert.

Ganz wichtig: Die Sommerschule ist eine freiwillige Veranstaltung. Sie richtet sich ausdrücklich nicht nur an SchülerInnen mit Lernproblemen, sondern ist offen für alle, die ihre Ferien aktiv und selbständig verbringen wollen. Und das Angebot kommt an: An der IGS Linden nehmen sechs SchülerInnen zum zweiten Mal teil.

Ein Sommerschultag geht von 9 bis 16 Uhr. Gestartet wird mit einem gemeinsamen Frühstück, dann folgen Lernphasen, Pausen und Projektarbeit im Wechsel. Für ein Mittagessen sorgen die Mensen der IGS List und der IGS Linden.

Zum Ende der Sommerschule finden am 1. August an allen vier Schulen von 9 bis 16 Uhr Abschlussveranstaltungen statt, bei denen die Theater- und Zirkusgruppen ihre Ergebnisse präsentieren.

Für die Finanzierung der diesjährigen Sommerschule hat der Rat der Landeshauptstadt Hannover im Haushalt 2009 60.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Kategorie: Bildung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.