Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

Stadtpark im Sommer: Ein Feuerwerk der Farben im Staudengarten

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Der Staudengarten im Stadtpark lädt im Juli zu einem Feuerwerk der besonderen Art ein: Mit sommerblühenden Stauden haben hier die GärtnerInnen des Fachbereichs Umwelt und Stadtgrün im Rahmen des Projektes "Gartenregion Hannover" eine Vielfalt von Farben und Formen kreiert, die zurzeit in voller Pracht im Staudengarten zu bewundern ist.

So präsentieren sich die Pflanzen in den 2008 sanierten Beeten in neuer Schönheit. Dort leuchten in strahlendem Gelb Schafgarbe und Goldrute, Sonnenbraut, Sonnenauge und Fackellilie in Gelb und Orange und Indianernesseln in warmem Rot. Taglilien, gemischt mit Margeriten, setzen besondere Akzente. Phlox in lila, weiß, rosa und rot stehen in üppiger Blüte. Farblich abgestimmt dazu stehen noch Prachtspieren in den schattigeren Bereichen unter den Gehölzen, die durch die Hortensienblüte ergänzt werden.

Der Staudengarten wurde 1951 zur Bundesgartenschau von dem bekannten Landschaftsarchitekten Karl Plomin und dem Pflanzenfachmann Karl H. Meyer gemeinsam gestaltet. Die Staudenanlage zeigt, durch Wege getrennt, unterschiedliche Pflanzengemeinschaften und Staudenstandorte. Die Gestaltung orientiert sich an natürlichen Pflanzengemeinschaften, verwendet jedoch üppigere und auffälligere Sorten, um die Wirkung zu steigern. Dabei wird seit 1951 die Gestaltungsidee von Plomin und Meyer weiter verfolgt: Ein reizvolles, differenziertes Spiel mit Flächen und Höhen, Blütenmassen und das Setzen von Schwerpunkten, um ähnlich der Malerei "Pflanzenbilder" zu komponieren.

Im Stadtpark kann derzeit auch noch die Rosenblüte bewundert werden. Tafeln mit Informationen zu dem 1951 gepflanzten Rosenstammbaum, zur Geschichte der Rosenentwicklung und der Rosenzucht geben Auskunft über diese "schönste der Blumen".

Der Stadtpark ist täglich von 8 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit (in der Regel bis 21 Uhr) geöffnet; die Wasserkunst springt noch bis Oktober täglich von 15 bis 17 Uhr. Weitere Informationen gibt es beim Fachbereich Umwelt und Stadtgrün unter der Telefon-Nummer 168-43801.

www.hannover.de

PM: Landeshauptstadt Hannover

Kategorie: Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.