Sport
Schreibe einen Kommentar

OSV hält beim „Marina-Cup“ gut mit

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

osv-hannoverMit einer 1:2-Niederlage gegen den Heeßeler SV beendete der OSV Hannover die Vorrunde beim Turnier um den „Marina-Cup“ in Anderten. Dennoch erreichte das Team von Trainer Guido Schustereit das Halbfinale und darf somit weiterhin vom Turniersieg träumen. Gegen den Oberligaabsteiger aus dem Burgdorfer Ortsteil war über 90 Minuten kein Klassenunterschied erkennbar. Der OSV, der nach der Rückkehr einiger Urlauber erstmals über ein großes Aufgebot verfügte, hatte insgesamt mehr Spielanteile und überzeugte auch die neutralen Beobachter. In der ersten halben Stunde der Begegnung standen beide Defensivreihen kompakt, so dass keine gefährliche Torszene auf beiden Seiten zu verzeichnen war. In der 30. Minute kam der Heeßeler Stürmer Jens Röhl plötzlich aus stark abseitsverdächtiger Position frei vor OSV-Schlussmann Patrick Blochwitz an den Ball und überwand diesen mit einem Heber zum 1:0 für den Favoriten. Nur vier Minuten später erlief Vural Tasdelen einen Querpass der Abwehr, brachte den Ball aber nicht unter Kontrolle und verpasste so den schnellen Ausgleichstreffer.

 

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte fingen die Heeßeler einen Ball im Mittelfeld ab, spielten steil in die Spitze und trafen durch Patrick Held, erneut mit einen Heber, zum 2:0. Der OSV gab jedoch nicht auf. In der 67. Minute setzte sich Ruben Pardo dos Santos auf der linken Seite durch, bediente mustergültig Vural Tasdelen, der überlegt zum 1:2-Anschlusstreffer ins lange Eck traf. Nur drei Minuten später hatte der OSV-Anhang schon zum Torjubel angesetzt, als Pardo dos Santos Torwart Lüders umspielte, sein anschließender Torschuss jedoch von der Linie gekratzt wurde. In der Schlussphase setzten sich die Bothfelder in der gegnerischen Spielhälfte fest. Tasdelen kam in der letzten Minute im Strafraum durch einen Tritt zu Fall, doch der fällige Strafstoß wurde vom Schiedsrichter verweigert. Somit mussten die „Rot-Weißen“ dem Heeßeler SV den Gruppensieg in der Vorrunde überlassen.

Im Halbfinale trifft das Schustereit-Team am Samstag auf einen weiteren Bezirksoberligisten. Anpfiff gegen den TuS Kleefeld ist auf der Anlage am Eisteichweg in Anderten um 16 Uhr.

www.osv-hannover.de

PM: OSV Hannover

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.