Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Stadtbibliothek stellt sich bundesweitem Leistungsvergleich mit gutem Ergebnis

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Was gehört zu einer guten Bibliothek? Tagesaktuelle Medien, großzügige Öffnungszeiten, eine anregende Atmosphäre zum Lernen, Arbeiten und Entdecken – auf jeden Fall. Digitale Angebote, kompetente Leseförderung, gute Beratung – auch die dürfen nicht fehlen. Wichtig sind aber auch BibliotheksmitarbeiterInnen, die neugierig auf andere Bibliotheken schauen und wissen wollen, wo die eigene Bibliothek mit ihren Ressourcen und Leistungen steht.

Dafür gibt es seit zehn Jahren den Bibliotheksindex BIX, einen bundesweiten Kennzahlenvergleich für Bibliotheken. Insgesamt beteiligten sich 2009 knapp 260 Bibliotheken in acht Kategorien an dem Vergleich unter der Regie des Deutschen Bibliotheksverbandes. Bereits zum fünften Mal nahm die Stadtbibliothek Hannover am BIX teil. Mit gutem Ergebnis: Sie hat in ihrer Größenklasse Rang elf unter 27 teilnehmenden Bibliotheken belegt und sich damit erneut verbessert (Vorjahresrang: 14, Rang 2007: 18).

Jede Bibliothek, die am BIX teilnimmt, bekommt für ihre Leistungen Punkte in vier "Dimensionen": Angebote, Nutzung, Wirtschaftlichkeit und Zukunftsorientierung. Aus den insgesamt 17 BIX-Indikatoren ergibt sich dann ein differenziertes Bild der Bibliotheken.

Im Bereich der Auftragserfüllung hat die Stadtbibliothek Hannover den zweiten Platz belegt, unter anderem dank ihres überdurchschnittlichen Angebotes an Medien und der guten Bewertung von Computerangebot und Internet-Service. Überdurchschnittliche Ergebnisse erzielte die Stadtbibliothek Hannover bei den Besuchen mit 2,9 Millionen Besuchen pro EinwohnerIn und Jahr, bei den Entleihungen mit 7,8 Entleihungen pro EinwohnerIn und Jahr und mit 57 Jahresöffnungsstunden je 1.000 EinwohnerInnen.

Einen absoluten Spitzenplatz erreichte die Stadtbibliothek bei den Veranstaltungen mit 8,7 Angeboten pro 1.000 EinwohnerInnen gegenüber 3,9 im Durchschnitt. Diese Zahlen zeigen, was an Programmarbeit mit Schulen und Kindergärten geleistet wird, unter anderem durch Bilderbuchkinos, Bibliothekseinführungen, Vorlesestunden und weitere Angebote zur Leseförderung. Die Stadtbibliothek wird in Hannover als Kultur- und Bildungszentrum angenommen, in der Zentrale wie in den Stadtteilen.

Der Leistungsvergleich hilft, Stärken und Schwächen besser einzuschätzen, gibt Anregungen für Qualitätssteigerungen und zeigt auch, wo Ressourcen zu knapp bemessen sind oder wichtige Rahmenbedingungen nicht stimmen. So bleibt die Stadtbibliothek bei der Erneuerungsquote, die den Anteil der Neuerwerbungen misst, mit 10,1 Prozent gegenüber einem Mittelwert von 10,8 Prozent unter dem Durchschnitt. Erfreulich ist hingegen der 13. Rang im Bereich "Entwicklung" (Platz 21 im Vorjahr), der unter anderem die Fortbildungsangebote für die MitarbeiterInnen vergleicht.

Die Beteiligung an einem öffentlichen interkommunalen Vergleich macht die Arbeit der Stadtbibliothek Hannover transparent und ist Anreiz für Verbesserungen. "Sie zwingt uns zur kontinuierlichen Auseinandersetzung mit den Inhalten, der Qualität und den Ergebnissen unserer Arbeit und zum Vergleich mit anderen Bibliotheken. Der Blick über den Tellerrand bereicht ungemein", sagt Bibliotheksdirektorin Dr. Carola Schelle-Wolff.

BIX – der Bibliotheksindex wurde erstmals 1999 von der Bertelsmann Stiftung mit dem Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) erhoben und erscheint seither jährlich. 2005 übernahmen der dbv und das Hochschulbibliothekszentrum NRW (hbz) den BIX im Rahmen des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken, dem Netzwerk für überregionale Bibliotheksaufgaben. Unterstützt wird der BIX von der Bertelsmann Stiftung, der Hochschule der Medien Stuttgart, infas Institut für Sozialforschung und der Zeitschrift B.I.T.-Online.

Alle Teilnehmer und Ergebnisse des BIX 2009 sind unter www.bix-bibliotheksindex.de im Internet zu finden.

www.hannover.de

PM: Landeshauptstadt Hannover

 

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.