Politik
Schreibe einen Kommentar

„Nazis in Norddeutschland“

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

die-gruenenBad Nenndorf als Wallfahrtsort der rechtsextremen Szene: Einladung zur Info- und Diskussionsveranstaltung am Freitag, den 31. Juli 2009, um 18:00 Uhr im Freizeitheim Linden.

In Bad Nenndorf, direkt vor den Toren Hannovers, ist am 1. August diesen Jahres mit einem der bundesweit größten Nazi-Aufmärsche zu rechnen. Insbesondere im Spektrum der militanten Neo-Nazi-Kameradschaften wird massiv für den sogenannten "Trauermarsch" zum Wincklerbad mobilisiert.

Wir laden ein zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung über Strukturen und Aktivitäten der rechtsextremen Szene in Norddeutschland sowie die Bedeutung der Neonazi-Aufmärsche in Bad Nenndorf für die rechtsextreme Szene.

ReferentInnen: Andrea Röpke (freie Journalistin), Sebastian Wertmüller (DGB Region Niedersachsen-Mitte)
Moderation: Helge Limburg (MdL, Bündnis 90/Die Grünen)

Die Veranstaltung findet am Freitag, den 31. Juli, um 18:00 Uhr im Freizeitheim Linden, Windheimstraße 4, Hannover statt.

"Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, sind von der Teilnahme an der Veranstaltung ausgeschlossen."

"Bunt statt braun"

Bündnis 90/Die Grünen rufen alle Menschen auf, am 1. August 2009 in Bad Nenndorf gegen den Naziaufmarsch zu demonstrieren:

10:30 Uhr: Kundgebung und Demo Bornstraße
12:00 Uhr: Kundgebung Kurhausstraße

www.bad-nenndorf-ist-bunt.com

www.gruene-hannover.de

PM: BüNDNIS 90/DIE GRüNEN Regionsverband Hannover

 

Kategorie: Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.