Region
Schreibe einen Kommentar

Neue Influenza: Zehn neu erkrankte Menschen in der Region Hannover

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Dem Gesundheitsamt der Region Hannover sind im Laufe des Donnerstags (Stand: 23.07., 17 Uhr) zehn weitere Erkrankungen an Neuer Influenza gemeldet worden.

Damit haben sich seit dem ersten Auftreten der Krankheit in der Region Hannover vor genau sechs Wochen 190 Menschen mit dem Virus A/H1N1 infiziert. Davon sind derzeit noch 33 Erkrankte unter häuslicher Isolation. Das entspricht einem Bevölkerungsanteil von 0,003 Prozent. Anders ausgedrückt: Umgerechnet leidet zurzeit ein Einwohner der regionsangehörigen Stadt Seelze an der Krankheit. Die Neuerkrankten sind zwischen zwei und 51 Jahre alt. Soweit ermittelt, handelt es sich ausschließlich um Reiserückkehrer. So sind drei der positiv auf Neue Influenza getesteten Menschen aus dem Spanienurlaub zurückgekehrt, einer aus Bulgarien, einer aus den USA. Wo sich die fünf anderen Neuerkrankten angesteckt haben, wird derzeit noch ermittelt. Von den neu erkrankten Spanienreisenden waren zwei auf Mallorca. Die Zahl der Urlauber aus der Region Hannover, die nach einem Mallorca-Aufenthalt positiv auf das Virus A/H1N1 getestet wurden, erhöht sich damit auf 72. Aufgrund des immer noch geringen Anteils der Mensch-zu-Mensch-Übertragungen in der Region Hannover – 24 von 190 – bleibt die Neue Influenza vor allem eine durch Auslandsreisen importierte Krankheit.

Kategorie: Region

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.