Politik
Schreibe einen Kommentar

FDP fordert Senkung des Gaspreises um mehr als 10,8 %

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Außerdem Garantie gegen Preissteigerungen bis April 2010 gfordert! Der FDP-Ratsfraktion geht die von Stadtwerke-Chef Michael Feist angekündigte Senkung des Gaspreises zum 1. Oktober 2009 um lediglich 10,8 % nicht weit genug. Der Vorsitzende der FDP-Fraktion Wilfried H. Engelke macht klar: „Der Gaspreis ist immer noch viel zu hoch. Wir fordern zum 1. Oktober eine Senkung, die im Vergleich zum derzeitigen Niveau bei 10,8 % plus X liegen sollte.

Wenn wir uns immer anhören müssen, dass der Gaspreis mit sechsmonatiger Verzögerung an den Ölpreis gekoppelt ist, dann möchten wir auch erleben, dass der Gaspreis die Entwicklung des Ölpreises mitmacht. Nach dem rasanten Verfall des Ölpreises im ersten Quartal 2009 müsste eigentlich eine Senkung um bis zu 20 % möglich sein. Jedenfalls ist deutlich mehr drin als nur gut 10%. Herr Feist muss hier noch eine Schippe drauflegen, sonst laufen die Kunden weiter in Scharen zur Konkurrenz. Eine Senkung um 10 % plus ein dickes X verbunden mit einer Preisgarantie bis April 2010 würde ein Zeichen setzen und bei den Kunden das Vertrauen in unseren lokalen Energieversorger und damit die Bindung an die Stadtwerke stärken.

Hannover, 30. Juli 2009
FDP-Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Hannover
Wilfried H. Engelke, Fraktionsvorsitzender Fraktionsvorsitzender

Kategorie: Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.